Jérôme Portmann: Jetzt Endingen, ab Sommer Kreuzlingen – und ein Nasenbeinbruch

Quickline Handball League  •  19.02.2021

Jerome Portmann HSCK

Von der zweiten Mannschaft des HSG Konstanz in der 3. Bundesliga kehrt der talentierte Rechtsaussen Jérôme Portmann auf die Saison 2021/22 hin zu seinem Stammclub HSC Kreuzlingen in der NLB zurück. Zurzeit spielt er beim TV Endingen.

Der 22-jährige Linkshänder absolvierte seine Juniorenzeit ab dem 17. Lebensjahr zwar bei der HSG Konstanz, wo er es bis in 2. Mannschaft (3. Bundesliga) schaffte und dort zum Leistungsträger avancierte, doch seine ersten Ausbildungsjahre verbrachte er beim HSC Kreuzlingen. Cheftrainer Werner Bösch freut sich sehr über die Rückkehr von Portmann: «Es ist wichtig, dass wir einheimische Spieler in unsere Mannschaft integrieren können. Damit fördern wir Identität. Jérôme ist zudem ein topmotivierter junger Spieler, der weiterkommen will. Zusammen mit Jonas Heim bildet er ein starkes Duo auf der rechten Aussenposition.»

Weil die 3. Bundesliga in Deutschland wegen des Covid-19-Lockdowns ruht, wurde Jérôme Portmann bis zum Ende der laufenden Saison temporär zum TV Endingen in die Quickline Handball League transferiert. Für die Aargauer kam der zukünftige HSCK-Spieler im Heimspiel vom 5. Februar gegen Basel zu seinem NLA-Einstand. Dabei erlitt Portmann allerdings einen Nasenbeinbruch. Nach einer zweiwöchigen Pause soll er diesen Samstag für das Heimspiel gegen Wacker Thun wieder ins Kader zurückkehren.

Quelle: HSC Kreuzlingen

Das könnte dich auch interessieren

Der SHV ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang