Praktische Ausbildung

Je nach Fortschritt und Wissensstand durchläuft der SR-Aspirant die praktische Ausbildung ein- oder mehrmals. Anstelle des Vertiefungskurses treten weitere regelspezifische Inhalte (Selbststudium).

Praxis an U13-Spielturnieren

Nach Besuch des Grundkurses wenden die SR-Aspiranten das Erlernte in der Praxis an. Sie werden in der Regel zu Beginn an U13-Spielturniere in ihrer Region eingeteilt und während ihren ersten Schritten auf dem Feld eng betreut. Gemeinsam mit seinem Betreuer definiert der SR-Aspirant konkrete Ziele pro Match, die er erreichen will. Einsätze an Meisterschaftsspielen sind bei Eignung ebenfalls möglich. 

  • Wann: Einsatzperiode direkt nach Grundkurs. 
  • Inhalte aus dem Grundkurs praktisch anwenden.
  • Ziel: Souveränes Auftreten und Anmeldung zum Vertiefungskurs.

Vertiefungskurs

Der Vertiefungskurs beschäftigt sich mit den grundlegenden Regeln 7 (Spielen des Balls, passives Spiel) und 8 (Regelwidrigkeiten und unsportliches Verhalten). Theoretisch, aber vorwiegend praktisch erlernen die Aspiranten, diese Spielregeln anzuwenden.

  • Wann: nach Bedarf. Anmeldung durch den Gebietsverantwortlichen. Dauer: 6 Stunden.
  • Inhalte: Spielen des Balls (Regel 7), Regelwidrigkeiten (Regel 8).
  • Ziel: Facetten der Spielregeln 7 und 8 verstehen und praktisch anwenden.

Praxis an Meisterschaftsspielen

Die Aspiranten setzen das im Vertiefungskurs erworbene Wissen an Meisterschaftsspielen an. Sie werden dabei weiter eng durch den Gebietsverantwortlichen und SR-Aspiranten Betreuer begleitet und unterstützt. Ziel ist es, genügend Grundkenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.

Der SHV ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang