A-Lizenz

Die Ausbildung zur A-Lizenz umfasst folgende Ausbildungsteile:

  • Bestandene Berufsprüfung "TrainerIn Leistungssport"
  • Einwöchige Hospitation bei einem Verein der höchsten nationalen Liga
  • A-Lizenz-Kurs des Schw. Handballverbandes
  • A-Lizenz-Prüfung

Die Ausbildungsdauer beträgt ca. 40 Tage, verteilt auf ca. zwei bis vier Jahre.

Zulassungsbedingungen

  • Besitz eines Eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses, eines Maturitätszeugnisses, eines Fachmittelschulabschlusses
    (FMS) oder eines gleichwertigen Ausweises.
  • Nachweis einer mehrjährigen Trainererfahrung, davon mindestens 4 Jahre (innerhalb der letzten
    10 Jahre) im Leistungssport.
  • Gültige B-Lizenz und J+S-Zusatz "Leistungssport".
  • Mindestens Note 3 in der B-Lizenz-Ausbildung.

Ausbildungen

Berufstrainerlehrgang (BTL)

Die erfolgreich abgeschlossene Berufsprüfung ist Voraussetzung zur Erlangung der A-Lizenz. Die Vorbereitung auf diese Prüfung in der BTL und/oder weiteren Modulen in der Trainerbildung Schweiz ist nicht zwingende Voraussetzung zur Erlangung der A-Lizenz, wird aber empfohlen.

A-Lizenz-Kurs

Der A-Lizenz-Kurs besteht aus den folgenden fünf Modulen.

  • Angriffs- und Verteidigungssysteme
  • Technik/Kleingruppe
  • Handballspezifische Athletik
  • Handballspezifische Trainings- und Wettkampfsteuerung
  • Nationalmannschafts-Zusammenzug

Provisorische Anmeldungen für den A-Lizenz-Kurs beim Ausbildungsverantwortlichen.

Kontakt

Christian Müller

Leistungssport und Ausbildung (90%)

Dokumente

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang