Freie Spielform

Das Spielsegment «Freie Spielform» wird von älteren Handball-Spielerinnen und –Spieler (in der Regel weit über dem 30. Altersjahr) analog der regulären Meisterschaft gespielt. Im Angebot stehen die beiden Spielmodule Turnier-Form und Meisterschafts-Form. Im geographischen Gebiet der Romandie hat sich die Meisterschafts-Form und im geographischen Gebiet der Kantone Bern und Solothurn die Turnier-Form etabliert.

Spielmodule

  • Turnier-Form: In der Regel unter der Woche bei einem der beteiligten Vereine an einem Abend (zwischen 18.30 – 23.00 Uhr) Pro Saison gibt es sechs Spieltermine im Zeitraum September bis März.
  • Meisterschafts-Form: Meistens an den Wochenenden, jedoch je nach Verein auch an Wochentagen mit Einzelspielen (analog der regulären Meisterschaft). Es wird mit einer Hin- und Rückrunde im Zeitraum von September bis April gespielt.

Spezielles
Ein Team wird immer durch einen Mitgliedsverein des Schweizerischen Handball-Verbands gestellt (Patenschaft). Die Spielplanerstellung mit den Spielterminen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen, welche die Teams stellen. Bei der Spielplan-Freigabe sind alle Spieltermine analog der regulären Meisterschaft verbindlich.

Der Spielbetrieb erfolgt ohne lizenzierte Spieler. Alle Spiele werden von offiziellen Verbands-Schiedsrichter geleitet (die Aufgebote erfolgen durch den Verband). In der Startgebühr sind die Kosten für Spielerlizenzen und für die Schiedsrichter-Stellungspflicht integriert. Die Hallennutzungskosten werden durch den jeweiligen Platzverein getragen.

Frauen können am Spielbetrieb ohne Spezialbewilligung teilnehmen. Das aktuelle Spielgefäss gilt immer als gemischte Spielform. (Frauen und Männer: Ziel ist es, für die Frauen ein eigenes Spielmodul innerhalb der Freien Spielform anzubieten. Ist ein Interesse in der Frauenbewegung vorhanden, dann bieten wir ein reines Frauen-Spielgefäss an).

Da keine Spielerlizenzen verlangt werden können sich bei einem Verein, der ein Team in der Freien Spielform stellt, auch fremde Vereinsspieler beteiligen.

Fairness
An oberster Stelle steht in der Freien Spielform die Freude am Handballsport. Kraftausdrücke, Fouls von Hinten, "Ablöschen" von Spielern sind ein absolutes Tabu.

Dokumente

Kontakt

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch