Der Grösste, der Erfahrenste, der Jüngste - wer sticht in der NLA aus der Masse heraus?

Swiss Handball League  •  30.08.2019

Symbolbild Harzdose

Mehr als 150 Spieler befinden sich in den Kadern der zehn NLA-Clubs. Zum Saisonstart pickt handball.ch die Spieler heraus, die aufgrund von Vereinstreue, Torgefährlichkeit, Erfahrung, Alter und Grösse aus der Vielzahl der Handballer herausstechen.

Der Grösste

Angel Montoro, der grösste Spieler der NLA

Mit 2,13 Meter übertrumpft Angel Montoro die Konkurrenz. Der spanische Neuzugang der Kadetten Schaffhausen ist aber nicht nur körperlich eine grosse Nummer. Mit seinem Heimatland wurde der Linkshänder 2013 Weltmeister.

Der Kleinste

Ramon Hörler, der kleinste Spieler der NLA

43 Zentimeter kleiner als Montoro ist Ramon Hörler. Der Ostschweizer ist mit 1,70 Meter der kleinste Spieler in der Liga. Das hält den rechten Flügelflitzer aber nicht davon ab, als regelmässiger Torschütze beim TSV St. Otmar St. Gallen zu glänzen. 

Der Älteste

Nikola Marinovic

Vor mehr als 20 Jahren debütierte Nikola Marinovic in seiner Geburtsstadt Belgrad für die Handballer von Roter Stern. Heute, mit 43 Jahren, ist der Routinier zwar der älteste Spieler der NLA. Auf dem Feld ist der Goalie von GC Amicitia Zürich aber nach wie vor unverzichtbar.

Der Jüngste

Gian Attenhofer, der jüngste Spieler in der NLA

Mit 17 Jahren ist Gian Attenhofer vom RTV 1879 Basel der aktuell jüngste Spieler der NLA. In der vergangenen Saison feierte der im Jahr 2002 geborene rechte Flügelspieler sein Debüt im Fanionteam der Basler.

Der Erfahrenste

Aurel Bringolf, der erfahrenste Spieler der NLA
Reto Friedli, der erfahrenste Spieler der NLA

Zwei Spieler kommen vor dem Saisonstart auf bislang 371 Einsätze in der NLA. Während Kreisläufer Reto Friedli all seine Spiele für Wacker Thun absolvierte, verteilen sich die Einsätze von Aurel Bringolf auf mehrere Vereine. Der Goalie stand in der NLA schon für Grashoppers Zürich, ZMC Amicitia Zürich, GC Amicitia Zürich, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Fortitudo Gossau und (aktuell) St. Otmar St. Gallen auf dem Feld.

Der Torgefährlichste

Kevin Jud, der torgefährlichste Spieler der NLA

An die Torausbeute von Kevin Jud kommt derzeit kein anderer Spieler heran. Der Spielmacher von Pfadi Winterthur erzielte beim Saisonauftakt gegen Bern sein 1'300. Tor. In 307 Spielen kommt er nun auf exakt 1304 Treffer.

Der Treueste

Igor Stamenov, der treueste Spieler der NLA

Seit 2002 (dem Geburtsjahr seines Teamkollegen Attenhofer) läuft Igor Stamenov für den RTV 1879 Basel auf. Der Linkshänder blieb dem Club vom Rheinknie auch bei mehr als nur einem Abstieg treu und war mehrmals intensiv an der erfolgreichen Rückkehr in die NLA beteiligt.

Quelle: Matthias Schlageter

Das könnte dich auch interessieren

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang