Leistungssport

CONCORDIA Handball-Akademie

18.09.2021 | Simona Cavallari

Die CONCORDIA Handball-Akademie Frauen im OYM in Cham blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück. Die positiven Entwicklungen der Spielerinnen haben sich zuletzt auch im starken Abschneiden der U17-Juniorinnen an der EHF EURO in Montenegro niedergeschlagen.

Die Akademiespielerinnen machen kontinuierlich gute Fortschritte, sowohl spielerisch, als auch in der Athletik – das zeigen die regelmässigen physischen Testings. Bisher wurden keine gravierenden Verletzungen verzeichnet. Kleine Blessuren konnten schnell und effizient mit zusätzlichen Einheiten in der Physiotherapie behandelt werden. Das OYM dient dabei nicht nur als Infrastruktur, sondern es besteht auch ein Dienstleistungsvertrag über die vier Kernkompetenzen des Zentrums: Athletik, Health Management, Forschung und Ernährung.

Auch neben dem Sport haben sich die Abläufe eingespielt. Das Zusammenspiel mit der Schule funktioniert, und das selbständige Lernen passt für alle. Das erste Schuljahr darf als durchaus positiv bezeichnet werden. Die Akademiespielerinnen fühlen sich bei ihren Gastfamilien wohl. Zuletzt wurde ein gegenseitiges Kennenlernen der Gastfamilien organisiert, inkl. Besuch im OYM.

Eroeffnung OYM - SHV

Mit Joline Erni, Claire Hartz und Kim Erni sind drei neue Spielerinnen dazugestossen. Aida Kanoute hat die Akademie im gegenseitigen Einvernehmen verlassen. In der Saison 2021/22 werden somit zwölf Spielerinnen in der Akademie engagiert sein – der kontinuierliche Ausbau auf das im Vollbetrieb ausgelegte Maximum von 16 Spielerinnen (jeweils vier pro Jahrgang) schreitet wie geplant voran.

Cheftrainer Martin Albertsen, dessen Vertrag bis Ende 2024 läuft, hat seinen Wohnsitz nach der intensiven Aufbauarbeit im ersten Jahr wieder nach Dänemark verlegt und wird künftig zwischen der Schweiz und Dänemark pendeln. Er wird weiterhin zu 100 Prozent für den SHV und die Akademie tätig sein, die Trainingskonzeption steuern und einen Grossteil der Trainings persönlich leiten.

Der Vertrag mit Damian Gwerder als Nationaltrainer der U20-Juniorinnen sowie als Assistenztrainer in der CONCORDIA Handball-Akademie Frauen wurde um ein weiteres Jahr (bis 2022) verlängert und erweitert. Er wird künftig drei Tage pro Woche im OYM vor Ort sein.

Einen Wechsel gab es in der Leitung der CONCORDIA Handball-Akademie Frauen: Karin Weigelt hat den Stab im Sommer an Simona Cavallari übergeben. Karin Weigelt hatte die Akademie in den vergangenen Jahren organisatorisch aufgebaut und operativ zu einem erfolgreichen Start geführt; Simona Cavallari wird die Arbeit nun ebenso kompetent weiterführen.


Zum Seitenanfang