Band 1 - 1935 bis 1948

1946 Coupe de la paix - Schweiz - Frankreich

01.05.2022

Coupe de la Paix

2. Juni 1946, 17 Uhr Frankreich - Schweiz 4:11 (1:4) in Paris

4000 Zuschauer

Kader

Trainer: Emil Horle
Torhüter: Reust Ernst TV Steffisburg, Worni Emil TV Kaufleute Zürich (Ersatz)
Verteidiger: Steiger Charles RTV 1979 Basel, Osterwalder Hans RTV 1979 Basel, Lötscher RTV 1979 Basel (Ersatz)
Läufer: Kugler Ernst BTV Basel, Garzoni Gino Grasshoppers, Lang Herbert BTV Aarau
Stürmer: Jost Ernst GGB, Jendly Marcel TV Länggasse, Schneider BTV Basel (nicht dabei, hat sich im Spiel davor verletzt), Legler Paul BTV Aarau, Presser Werner RTV 1979 Basel, Klöti Eduard TV Kaufleute Zürich

Torschützen: Jost 3, Presser, Klöti je 2, Osterwalder, Lang, Jendly, Legler je 1

 

2.6.1946 Schweiz - Frankreich 11:4 (4:1), Paris, 4000 Zuschauer, Coupe de la Paix

Nach dem Fahnenaufzug und der Landeshymne. V.l.: Jost Ernst GGB, Klöti Eduard TV Kaufleute Zürich, Reust Ernst TV Steffisburg, Steiger Charles RTV 1979 Basel, Osterwalder Hans RTV 1979 Basel, Legler Paul BTV Aarau, Presser Werner RTV 1979 Basel, Garzoni Gino Grasshoppers, Kugler Ernst BTV Basel, Lang Herbert BTV Aarau, Jendly Marcel TV Länggasse

2.6.1946 Schweiz - Frankreich 11:4 (4:1), Paris, 4000 Zuschauer, Coupe de la Paix

Klöti Eduard TV Kaufleute Zürich wird am Strafraum gefoult: 13m Wurf!

2.6.1946 Schweiz - Frankreich 11:4 (4:1), Paris, 4000 Zuschauer, Coupe de la Paix

Reust Ernst TV Steffisburg wehrt prächtig ab

2.6.1946 Schweiz - Frankreich 11:4 (4:1), Paris, 4000 Zuschauer, Coupe de la Paix

Strahlende Gesichter mit der Coupe de la paix.
Hinten v.l.: Garzoni Gino, Steiger Charles, Jendly Marcel, Klöti Eduard, Legler Paul, Jost Ernst, Lötscher, Lang Herbert.
Vorne v.l.: Kugler Ernst, Osterwalder Hans, Presser Werner, Reust Ernst, Worni Emil.

Aus den Medien:

Schweizer Handballer gewannen die "Coupe de la paix"

Leider war es uns, verschiedener Umstände wegen nicht möglich, den kurzen Bericht über das Pariser Handballtreffen, das mit einem feinen Erfolg des Schweizerteams endigte, gleich auch noch mit Bilder auszuschmücken. Das Ergebnis verdient es jedoch, in der Nachbetrachtung nochmals gewürdigt zu werden.

Das Resultat Schweiz - Frankreich 11:4 (4:1) ist eindeutig zu Gunsten unserer Vertreter ausgefallen. Nach den später eingetroffenen Kritiken zu schliessen, entsprach es durchaus dem Verlauf der Partie. Die Schweizer waren technisch und taktisch besser, vor allem aber auch schusssicherer. Da sich Zahlen und Leistungen restlos entsprechen und da die französische Presse den Sieg der Gäste neidlos anerkannte, darf unseren Handballern zum Erringen der wertvollen Trophäe mit dem stolzen Titel "Coupe de la paix" nachträglich herzlich gratuliert werden. 


Zum Seitenanfang