Regelfragen

Das Regelwerk besteht aus folgenden Teilen:

  • Spielregeln
  • Erläuterungen zu den Spielregeln
  • Auswechselraumreglement
  • Präzisierungen der IHF (Erläuterungsbriefe)

Diese Bestimmungen bilden den Rahmen für die Entscheidungen der Schiedsrichter; sie lassen aber auch Spielraum für die praktische Umsetzung offen. Die „Kunst des Pfeifens“ besteht darin, das Regelwerk möglichst ligagerecht, spielgerecht und situationsgerecht umzusetzen und in vergleichbaren Situationen den gleichen Massstab anzuwenden.

Antworten auf Regelfragen können lediglich die Bestimmungen des Regelwerks berücksichtigen; Fragen des Ermessens, des Fingerspitzengefühls, der situationsgerechten Umsetzung können nur in der Praxis beantwortet werden.

Regelkenntnisse sind also unabdingbare Voraussetzung für einen Schiedsrichter – zu einer guten Spielleitung gehören aber auch gutes Beobachtungsvermögen, Reaktionsfähigkeit, die optimale Einschätzung der Spielsituation und das nötige Feingefühl. Mit dem Pfeifen verhält es sich ähnlich wie mit dem Auto fahren: die Fähigkeit, zwischen Gas-, Brems- und Kupplungspedal unterscheiden zu können, macht noch keinen guten Automobilisten.

Fragen an den Experten

Fragen an den Regelexperten

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang