Vereinsunterstützung: Spielleiter und -Betreuer

Programm

Im Herbst 2017 hat der Schweizerische Handball-Verband (SHV) mit seinem Projekt zur Gewinnung von jungen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern den mit 20'000 Franken dotierten Nachwuchs-Preis der Mobiliar gewonnen. Seither wurde intensiv an der Planung und Umsetzung gearbeitet. Im Oktober 2018 startete der Pilot, um Erfahrungen in der Praxis zu sammeln. Seit der Saison 2019/20 läuft die Spielleiter-Gewinnung und -Betreuung als ständiges Programm des SHV.

Grundprinzip

Der zentrale und innovative Punkt besteht darin, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene direkt innerhalb ihres Vereins erste Erfahrungen als Spielleiter sammeln können – und zwar nach einem landesweit abgeglichenen Vorgehen. Personen, die sich als Schiedsrichter versuchen wollen, können so in ihrem gewohnten Umfeld die ersten Schritte unternehmen und gleichzeitig herausfinden, ob sie an der Aufgabe Gefallen finden.

Der SHV stellt dazu einen Prozess und Guidelines zur Verfügung. Die Vereine stellen einen Schiedsrichter-Verantwortlichen, der eng mit dem neuen «Gebiets-Verantwortlichen» der Abteilung Schiedsrichter (ASR) zusammenarbeitet. Als Vorbild wurde dabei die Organisation im Programm «Handball macht Schule» mit regionalen Verantwortlichen herangezogen.

Vereinszertifikat

Vereine, die die Vorgaben erfüllen, werden durch den Handball-Verband zertifiziert und können vereinsintern nach klaren Vorgaben eigene Spielleiterinnen und Spielleiter ausbilden. Diese werden mit einem orangen Schiedsrichter-Trikot ausgerüstet und kommen an U13-Spielturnieren oder an Kindersport Handball-Spieltagen (U11 und jünger) zum Einsatz.

Spielleiter-Betreuer

Spielleiter werden bei ihren Einsätzen aktiv durch ausgebildete und ausgewiesene Spielleiter-Betreuerinnen oder -Betreuer begleitet. Alle Spielleiter-Betreuer durchlaufen beim Handball-Verband eine Einführung als zertifizierter Spielleiter-Betreuer. Aufwand für die einmalige Ausbildung sind ca. zwei Stunden.

Vorteile für künftige Schiedsrichter

Im Zuge des Programms Spielleiter / Spielleiter-Betreuer bietet der Handball-Verband laufend neue Ausbildungskurse zum Schiedsrichter für sogenannte Schiedsrichter-Aspiranten an.

Personen mit Spielleiter-Erfahrung haben den Vorteil, dass sie bei entsprechender Eignung den Ausbildungskurs zum Schiedsrichter im Bereich der Praxismodule in verkürzter Form durchlaufen können. Dadurch wird der Weg zum offiziellen Verbands-Schiedsrichter kürzer und einfacher.

«Das Thema 'Gewinnung von neuen Schiedsrichtern' ist zentral und hat im SHV eine hohe Priorität.»

SHV-Präsident Ulrich Rubeli
rubeli ulrich_300x300.jpg

Kontakt

Interessierte Vereine, die das Programm aktiv begleiten und in ihrer Vereinsstruktur umsetzen wollen, sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Voraussetzung: Die mitwirkenden Vereine melden dem SHV eine Kontaktperson Schiedsrichter (siehe auch VAT SHV, «mein Verein»). Weitere Personen aus dem Verein amten nach einer einmaligen Ausbildung als zertifizierter Spielleiter-Betreuer oder -Betreuerin.

Der Handball-Verband stellt für den aktiven Austausch, für Beratungen sowie für Rückfragen eine Kontaktperson zur Verfügung.

Bruno Künzle

Leiter

+41 79 541 63 53

News-Archiv

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang