U13-Spielturniere

PED_5486.jpg

U13-Spielturniere sind das erste vom Schweizerischen Handball-Verband (SHV) organisierte Spielgefäss im Handball. Die Planung, die Koordination und die Einteilung der Gruppen werden durch den SHV ausgeführt. Bei der Anmeldung im Mai können die Teams zwischen den Stärkeklassen Beginners (Anfänger) und Challengers (Fortgeschrittene) wählen. Im Dezember werden die Teams für die zweite Saisonhälfte in drei Stärkeklassen aufgeteilt. (Beginners, Challengers und Experts). Ein neues Team kann während der Saison jederzeit über das VAT bei der Stärkeklasse Beginners nachgemeldet werden.

Die Führung der bis zu drei Stärkeklassen wird den unterschiedlichen Voraussetzungen der Spielerinnen und Spielern gerecht. Für die Ausbildung der jungen Athletinnen und Athleten steht die individuelle Technik mit Werfen, Täuschen, Zuspielen, offensives Deckungsverhalten, die Kondition / Koordination (Orientierung, Gleichgewicht, Differenzierung, Rhythmisierung und Kraft) sowie die Spielfähigkeit in der Abwehr- und Angriffsentwicklung im Vordergrund. Das Gelernte kommt an den U13-Spielturnieren zur Anwendung.

Häufige Fragen (FAQ)

Anmeldung Teams für U13-Spielturniere

  • Wie im regulären Meisterschaftsspielbetrieb melden die Vereine ihre Teams bis am 20. Mai für die neue Saison an.
  • Bei der Anmeldung können die Teams zwischen den Stärkeklassen Beginners (Anfänger) und Challengers (Fortgeschrittene) wählen. Die Anmeldung erfolgt mittels Selbsteinschätzung durch den Verein.

Nachmeldung von Teams nach dem 20. Mai oder während der Saison

  • Ein neues Team kann in der Stärkeklasse Beginners jederzeit über das VAT nachgemeldet werden (mindestens 30 Tage vor der nächsten Spielturnier-Runde).
  • Es werden von September bis April neun Spielrunden angeboten.
  • Teams, welche sich erst auf die zweite Saisonhälfte, bzw. später bei den U13-Spielturnieren anmelden, bezahlen nur 50 Prozent der fälligen Startgebühr.

Planung, Umsetzung und Steuerung Spielplan für die U13-Spielturniere

  • Die Planung, Koordination und Einteilung der Gruppen, wird durch das Ressort Handballförderung ausgeführt.
  • Die gesamte Spielrundenplanung der U13-Spielturniere erfolgt in zwei Planungsschritten in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen (Spielplan- und Teamverantwortlicher). Die erste Spielphase wird im Mai/Juni und die zweite im November/Dezember geplant.
  • Im Dezember werden die Teams für die zweite Saisonhälfte anhand einer Gesamtrangliste in drei Stärkeklassen aufgeteilt: Beginners, Challengers und Experts (Könner).
  • Die Teams können zu diesem Zeitpunkt auch einen Wechsel in die reguläre Meisterschaft beantragen.

Einteilung der Teams in Gruppen

  • Die Einteilung der Spielrunden nimmt auf die jeweilige Ferien-Konstellation der beteiligten Vereine/Teams sowie der verfügbaren Hallen Rücksicht.
  • Für jede Spielrunde wird eine neue Gruppen-Zusammenstellung gemacht. Das Ziel ist es, dass die Teams bei jeder Spielrunde immer wieder neue Teams als Gegner haben.

Spielerlizenz: Kinderhandball-Lizenz

  • Alle SpielerInnen können maximal an zwei U13-Spielturnieren ohne Kinderlizenz (10 Franken pro Spielerin/Spieler) mitspielen. So kann der Verein neu gewonnene Spielerinnen und Spieler im Verein zum Schnuppern an die Spielturniere mitnehmen, ohne dass dabei verbindliche Kosten entstehen.

Einsatz Anzahl SpielerInnen an einem U13-Spielturnier

  • Es können pro Spiel an einem U13-Spielturnier, analog der Meisterschaft, maximal 14 SpielerInnen eingesetzt werden.

Einsatz von SpielerInnen in mehreren Teams

  • Hat ein Verein mehrere Teams an den U13-Spielturnieren im Einsatz, dann können die SpielerInnen innerhalb des Spielgefässes U13-Spielturniere ohne Einschränkung hin und her wechseln.

Zu «alte» Spielerinnen und Spieler

  • Für SpielerInnen, die gemäss Jahrgangszulassung maximal ein Jahr zu alt sind und keine Lizenz vor dem 1. Januar des laufenden Kalenderjahres gelöst haben, kann ein Antrag auf Spezialbewilligung gestellt werden.
  • Spielt die/der entsprechende Spielerin/Spieler zum 6. Mal in der Meisterschaft MU13/MU14 oder in höheren Alters- und Stärkeklassen mit, erlischt die Spezialbewilligung. (Die Anzahl Einsätze wird zusammengezählt.)

Ziel Konzeption U13-Spielturniere

  • Die Führung der bis zu drei Stärkeklassen Beginners, Challengers und Experts wird den unterschiedlichen Voraussetzungen der Spielerinnen und Spielern gerecht. Für die Ausbildung der jungen Athletinnen und Athleten steht die individuelle Technik mit Werfen, Täuschen, Zuspielen, offensives Deckungsverhalten, die Kondition / Koordination (Orientierung, Gleichgewicht, Differenzierung, Rhythmisierung und Kraft) sowie die Spielfähigkeit in der Abwehr- und Angriffsentwicklung im Vordergrund.

Dokumente

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz.
Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF.

Schweizerischer Handball-Verband ,
Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 -
shv-fsh@handball.ch


Zum Seitenanfang