Handball-Nationalteams
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home / Männer U19 /

Nationalmannschaft Männer U19

 
 
 
 
 
 


master cup
SPAR BonusCard
Handball @ Mobile
Livestreams
 Teamfoto U19-Nationalmannschaft Männer
 
 
Hinten (v.l.):
Michael Suter (Nationaltrainer), Jonas Schelker, Gino Delchiappo, Michael Kusio, Marius May, Patrice Bührer, Nico Peter (Assistenztrainer).
Mitte(v.l.):
Eric Jaquet (Torhütertrainer), Aurélien Vanat, Philip Novak, Noah Haas, Lukas Heer, Raphaela Salvisberg (Physiotherapeutin).
Vorne (v.l.):
Pascal Achermann, Gabriel Felder, Magnus Staub, Elia Schaffhauser, Manuel Zehnder, Timothy Reichmuth.
 
Bild: SHV, Dezember 2015 (mit Quellenangabe zur freien Verfügung)
 
 
 Kalender
 
DatumVeranstaltungOrt
06.06. - 08.06.16U19 Junioren: LehrgangMagglingen
10.06. - 12.06.16U19 Junioren: Lehrgang & Testspiele gegen PolenSportzentrum, Herisau
11.06.16, 19:00U19 Junioren: Testspiel SUI - POLSportzentrum, Herisau
12.06.16, 13:00U19 Junioren: Testspiel SUI - POLSportzentrum, Herisau
23.06. - 25.06.16U19 Junioren: LehrgangMehrzweckhalle, Kloten
07.07. - 10.07.16U19 Junioren: Testspiele in FinnlandKisakallio Sport Institute (FIN)
27.07. - 30.07.16U19 Junioren: Testspiele Bukarest (ROU)
02.08. - 03.08.16U19 Junioren: EM VorbereitungAlte Sporthalle, Magglingen
05.08. - 10.08.16U19 Junioren: EM Vorbereitungnoch unbekannt (Schweiz oder Ausland)
11.08. - 21.08.16U19 Junioren: EMZagreb & Koprivnica (CRO)
18.09.16U19 Junioren: Sichtungstag & PISTE TesttagEulachhalle, Winterthur
11.10.16U19 Junioren: StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
25.10.16U19 Junioren: StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
31.10. - 06.11.16U19 Junioren: Lehrgangnoch unbekannt
06.12.16U19 Junioren: StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
13.12.16U19 Junioren: ev. StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
20.12.16U19 Junioren: ev. StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
26.12. - 30.12.16U19 Junioren: SparkassencupMerzig (GER)
13.01. - 15.01.17U19 Junioren: master cupSpoarthalle, Zug
21.02.17U19 Junioren: StützpunkttrainingGoEasy Arena, Siggenthal
 
 News
 
19.04.2016
U18-Junioren testen im Juni in Herisau gegen Polen

Die Schweizer Junioren der Jahrgänge 1998 und jünger (U18) bestreiten im Sommer die EM-Endrunde, für die sie dank der guten Resultate ihrer Vorgänger direkt qualifiziert sind. Die SHV-Auswahl von Trainer Michael Suter bereitet sich unter anderem mit zwei Testspielen gegen Polen auf das Turnier vor – diese finden am Wochenende vom 11. und 12. Juni in Herisau statt. Die lokale Organisation übernimmt der TV Herisau in Zusammenarbeit mit dem Sportzentrum Herisau. 
 



U18-Junioren, Testspiele

Schweiz – Polen
Samstag, 11. Juni, Sportzentrum, Herisau

Schweiz – Polen
Sonntag, 12. Juni, Sportzentrum, Herisau

Quelle: Marco Ellenberger

Die U18 testet in Herisau
Die Schweizer U18-Junioren bereiten sich auf die EM-Endrunde im Sommer vor – unter anderem am 11. und 12. Juni mit zwei Testspielen in Herisau gegen Polen.
30.12.2015
Schweizer U18 gewinnt zum Abschluss gegen Holland

Die Schweizer U18-Nationalmannschaft hatte am letzten Spieltag beim internationalen Turnier in Merzig noch zwei harte Spiele gegen Polen und Holland zu absolvieren. Während die SHV-Auswahl gegen Polen beim 19:24 (9:15) trotz einer in der zweiten Halbzeit sehr brauchbaren Defense um Abwehrchef Philip Novak ohne Siegchance blieb, konnte gegen Holland der langersehnte Sieg erkämpft werden. In einer torreichen Begegnung setzten sich die Schweizer in der Schlussphase mit 32:30 (16:17) durch.

Gegen Polen konnte offensiv nur Regisseur Jonas Schelker (8/4) überzeugen, während unter Führung desselben gegen Holland die beiden Halbspieler Michael Kusio (8) und Noah Haas (9) sehr gute Wurfquoten aufwiesen. Für die Schweizer geht das lehrreiche und aussagekräftige Turnier auf Platz sieben zu Ende – erfreulicherweise mit einem positiven Erlebnis zum Schluss.

Schweiz – Polen 19:24 (9:15)
Schweiz: Staub (5 Paraden)/Schaffhauser (4 Paraden); Schelker (8/4), Kusio (3), Reichmuth (3), Delchiappo (3), Novak (1), Zehnder (1), Heer, Haas, Ardielli, Achermann, Bührer, May, Vanat. Schweiz ohne Felder (verletzt).

Schweiz – Holland 32:30 (16:17)
Schweiz: Staub (8 Paraden)/Schaffhauser (2 Paraden); Haas (9), Kusio (8), Schelker (4/2), Delchiappo (3), Ardielli (3), Reichmuth (2), Novak (1), Bührer (1), May (1), Vanat, Heer, Zehnder, Achermann. Schweiz ohne Felder (verletzt).

Quelle: Schweiz U18

Ein Erfolg zum Abschluss
Die Schweizer U18-Nationalmannschaft schliesst den Sparkassen Cup in Merzig mit einem 32:30-Sieg gegen die Niederlande und damit auf dem siebten Platz ab.
28.12.2015
Merzig: Schweizer U18 verliert, aber steigert sich

Mit einem 23:27 gegen ein sehr robustes Rumänien und einem 18:23 gegen Turnierfavorit Deutschland zog sich die Schweizer U18-Nationalmannschaft (Jahrgänge 1998 und jünger) am zweiten Turniertag in Merzig achtbar aus der Affäre. Ein Sieg war trotz einer Aufholjagd bis auf ein Tor gegen Rumänien und einem tollen Start gegen Deutschland (3:0, 9:6) nicht in Griffweite.

Erfreulicherweise gab es bei den auf diesem Niveau noch unerfahrenen Spielern eine klare Steigerung, vor allem im dritten Spiel, bei welchem jedoch den Stammkräften ein wenig die Kräfte ausgingen. Michael Kusio und Manuel Zehnder zeigten in je einem Spiel mit sieben Toren eine starke Leistung. Am Dienstag stehen nochmals zwei harte Spiele über 60 Minuten an, zuerst bereits um 9.30 Uhr gegen Polen.

Schweiz - Rumänien 23:27 (10:13)
Schweiz: Staub (7 Paraden)/Schaffhauser (1 Parade); Kusio (7), Schelker (5/2), Novak (4), Haas (3), Achermann (2), Felder (1), Heer (1), Reichmuth, Zehnder, Delchiappo, Vanat, May, Bührer. 

Schweiz - Deutschland 18:23 (10:12)
Schweiz: Staub (5 Paraden)/Schaffhauser (2 Paraden); Zehnder (7), Schelker (3/1), Kusio (3), Reichmuth (3), Novak (1), Achermann (1), Haas, Heer, Bührer, May, Vanat, Delchiappo. Schweiz ohne Felder (verletzt).

Quelle: Schweiz U18 | Bild: sparkassencup-merzig.de / H-P Dillscheider

Steigerung ohne Lohn
Die Schweizer U18-Junioren haben sich am zweiten Turniertag in Merzig deutlich gesteigert – sie wurden für ihre guten Auftritte jedoch nicht mit einem Sieg belohnt.
28.12.2015
Schweizer Junioren in Merzig zum Auftakt ohne Chance

Die Schweizer Junioren der Jahrgänge 1998 und jünger (U18) blieben am Sonntag im ersten Spiel des Sparkassen-Cups in Merzig (D, Saarland) gegen Russland ohne Chance und verloren mit 20:26 (8:12). Bei den Schweizern konnten nur Regisseur Jonas Schelker (8/3) und Abwehrchef Philip Novak überzeugen. Wenig Unterstützung kam von den Halbpositionen, was auf internationalem Level nicht zu verkraften ist. Am Montag geht es weiter gegen Rumänien und das wohl übermächtige Deutschland.

Russland – Schweiz 26:20 (12:8)
Schweiz: Staub (5 Paraden)/Schaffhauser (1 Parade); Schelker (8/3), Novak (3), Kusio (2), Felder (2), Reichmuth (1), Haas (1), Heer (1), Bührer (1), May (1), Vanat, Delchiappo, Zehnder, Achermann.

Quelle: Schweiz U18

29.09.2015
U18 EHF EURO: Schweizer Junioren in Hammer-Gruppe

Die Schweizer Junioren der Jahrgänge 1998 und jünger sind im neuen Nachwuchs-System der EHF für die EM-Endrunde der 16 besten Mannschaften gesetzt – und sie bekommen es am Finalturnier sogleich mit starker Konkurrenz zu tun: Sie treffen im August 2016 in ihrer Vorrunden-Gruppe auf Frankreich, Spanien und Norwegen. Das ergab die Auslosung von letzter Woche in Wien.

Neben der Endrunde der besten europäischen Mannschaften («EHF EURO») werden künftig im Sommer auch Endrunden der zweiten Stärkeklasse («Championships») ausgetragen. Jene Turniere finden zum Abschluss der laufenden Saison 2015/16 in Bulgarien, Georgien und Litauen statt. Die drei Gewinner jener B-Europameisterschaften steigen für die Kategorie U20 in die 1. Division auf. Die drei schwächsten Teams der «EHF EURO» müssen runter in die zweite Stärkeklasse.
 


 
U18 EHF EURO (11. bis 21. August 2016)

Gruppe A: Spanien, Frankreich, Norwegen, Schweiz.
Gruppe B: Dänemark, Slowenien, Russland, Slowakei.
Gruppe C: Schweden, Kroatien, Tschechien, Island.
Gruppe D: Deutschland, Serbien, Portugal, Polen.
 



U18 Championships (15. bis 21. August 2016)

Turnier in Bulgarien
Gruppe A: Ungarn, Mazedonien, Ukraine, Armenien, Kosovo, Zypern.
Gruppe B: Türkei, Finnland, Bulgarien, Luxemburg, Färöer.

Turnier in Litauen
Gruppe A: Estland, Holland, Italien, Moldawien.
Gruppe B: Österreich, Israel, Griechenland, Litauen.

Turnier in Georgien
Gruppe A: Rumänien, Bosnien Herzegowina, Lettland, Georgien.
Gruppe B: Weissrussland, Montenegro, Belgien, Grossbritannien.

Modus: Die Sieger der drei Championship-Turniere steigen in die 1. Division auf. Die drei schwächsten Teams der EHF EURO steigen in die 2. Division ab.

Weiterführender Link

Quelle: Marco Ellenberger

 
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches