Handballförderung
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

News Handballförderung



Liveticker
Livestreams
       
Der Sand ruft
Mit dem Jubiläums-Turnier in Amriswil am Auffahrtstag sowie mit dem EBT-Finalturnier im italienischen Gaeta beginnt für die Beachhandballer die Saison.
Ein Fest für die Kleinen
Am kommenden Wochenende findet auf dem Bäumlihof-Areal in Basel das Schweizerische Minihandball-Festival statt. Im Einsatz stehen gegen 1'200 Kinder.
Voller Einsatz
In den vergangenen Wochen haben rund 2'000 Kinder im 4. bis 7. Schuljahr an sieben verschiedenen Regionalen Schulhandball-Meisterschaften (RSM) gespielt.
Animationssymposium
Am 17. und 18. Juni findet in Schaffhausen (BBC Arena) das Animationssymposium des SHV statt. Ein paar Plätze stehen noch zur Verfügung – jetzt anmelden!
23.05.2017
Start in die Beachhandball-Saison am Auffahrtstag

Die neue Saison steht für die Beachhandballer vor der Türe. Beginnen wird sie gleich mit zwei Highlights – im In- und Ausland. Am Auffahrtstag steigt das erste Schweizer Turnier in Amriswil und von Freitag bis Sonntag findet das EBT-Finale im italienischen Gaeta statt. Dort ist auch ein Schweizer Team vertreten.

Nachdem das traditionelle Turnier am ersten Januarwochenende in Einsiedeln dieses Jahr nicht durchgeführt werden konnte, startet die Schweizer Beachhandallsaison heuer in Amriswil. Das Turnier in der Ostschweiz findet wie gewohnt am Auffahrtstag – diesmal also am 25. Mai – auf der Sportanlage Tellenfeld statt. Die Organisatoren dürfen sich dabei gleich noch über ein Jubiläum freuen. Das Beachhandballturnier in Amriswil feiert seine 20. Ausgabe.

Das Turnier wird vor allem bei den Männern hochkarätig besetzt sein, denn Amriswil stellt im Jahr 2017 das einzige Vorbereitungsturnier vor der Schweizer Meisterschaft. Diese findet nämlich schon am Pfingstwochenende statt. Die Favoriten auf den Titel heissen wie alle Jahre wieder 1898 Bern, Copaca-Bâle und BHV Wasserschloss. Diese drei Teams werden am Turnier vertreten sein und wohl den Sieg untereinander ausmachen. Aber wer weiss, vielleicht haben auch die Junioren, die sich Zagreb Beach Hrvatska nennen, eine Chance. Unmöglich ist nichts.

Bei den Frauen fehlen die beiden Topteams von den Beachqueens und das Team Schwan (Spono Eagles). Dies hat einen guten Grund. Die Beachqueens nehmen auch dieses Jahr am EBT-Finale, quasi dem Finalturnier der besten Beachhandballteams in Europa, teil. Dieses findet vom 26. bis 28. Mai in Gaeta (ITA) statt. Weil das Turnier zugleich als Vorbereitung für die Europameisterschaften dient, werden nicht nur die Beachqueens sondern auch Mitglieder des Team Schwan mitreisen. Die Nationalmannschaft setzt sich nämlich in diesem Jahr vor allem aus Spielerinnen dieser beiden Mannschaften zusammen.

Beim EBT-Finale werden wie immer die besten europäischen Topteams vertreten sein. Zu den Favoritinnen gehören die Schweizerinnen nicht, dennoch gibt Trainerin Tamara Schläpfer ein Ziel vor: «Wir wollen in die vordere Hälfte des Tableaus kommen.» Doch ein einfaches Unterfangen wird es für die neuformierte Truppe nicht. Es gilt zu bedenken, dass die Frauen noch kein einziges Spiel zusammen absolviert haben. Schläpfer betont, dass man es ausnützen müsse, als Aussenseiter zu starten. Talentiert ist die Mannschaft allemal, so viel steht fest. Ob dies zur Zielerreichung genügt, wird sich im italienischen Sand ab Freitag zeigen.
 



Aufgebot EBT-Finals

Laura Calchini (Team Schwan)
Angela Crameri (Beachqueens)
Melanie Engel (Team Schwan)
Eliane Estermann (Beachqueens)
Irès Heynen (Camelot, NED)
Jennifer Jaun (Beachqueens)
Carla Kramis (Team Schwan)
Jenny Kunze (Beachqueens)
Nicole Odermatt (Beachqueens)
Marianne van Weezenbeek (Beachqueens)
Chantal Wegmüller (Olympia 2020)
Livia Wey (Team Schwan)

Quelle: Alessandro Crippa

« schliessen
17.05.2017
Schweizerisches Minihandball-Festival am Wochenende

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums führt der TV Kaufleute Basel 1867 am Wochenende vom 20. und 21. Mai das Schweizerische Minihandball-Festival durch. An zwei Tagen werden auf dem Bäumlihof-Areal gegen 1‘200 Kinder aus der ganzen Schweiz Softhandball, Mini-Handball, und Mini-Beachhandball spielen. Dazu wird ein tolles Rahmenprogramm geboten: nebst einer Autogrammstunde mit den Nationalspielern Lisa Frey und Samuel Röthlisberger können sich die Kinder beim Torwandschiessen, einem Veloparcours und verschiedenen Geschicklichkeitsposten messen.

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
15.05.2017
Rund 2'000 Kinder an Regionalen Schulhandball-Meisterschaften

Rund 2'000 Kinder im 4. bis 7. Schuljahr haben in den vergangenen Wochen an sieben verschiedenen Regionalen Schulhandball-Meisterschaften (RSM) teilgenommen. In Weinfelden, Meilen, Zofingen, Rothenburg, Magden, Münsingen und Moudon wurde um den jeweiligen Gruppensieg und somit um die Qualifikation für die Schulhandball-Schweizermeisterschaft (SHSM) vom 10. und 11. Juni 2017 in Siggenthal gespielt.

Die Schülerteams stellten dabei unter Beweis, weshalb sie sich in den gemeindeinternen Ausscheidungen für die Regionale Schulhandball-Meisterschaft qualifiziert hatten. Während einige Teams mit Spielwitz glänzten, fielen andere Teams durch originell gestaltete T-Shirts auf. Mit grosser Fairness, auch dank der erfahrenen SHV-Schiedsrichter, wurden die Spiele über die Bühne gebracht.

Die Freude am Handball und der Spass am Teamsport standen im Vordergrund. Trotz teilweise hart umkämpften Spielen herrschte jederzeit eine gute Atmosphäre. Das Niveau war beachtlich dafür, dass sich viele handballerprobte mit etwas unerfahrenen Spielern durchmischten. Das macht Hoffnung, dass durch solche Anlässe viele neue Kinder den Zugang zum Handball finden.
 

   

Quelle: Patricia Sommer

« schliessen
12.05.2017
Animationssymposium am 17. und 18. Juni in Schaffhausen

Am Wochenende vom 17. und 18. Juni 2017 findet in Schaffhausen in der BBC Arena wiederum das Animationssymposium statt. Das Angebot richtet sich an Leiter, die in einem Handballverein auf Stufe Animation tätig sind. Ein paar wenige Plätze stehen noch zur Verfügung – meldet euch jetzt an!

Während am Samstag Lektionen zu den Themen «Planung im Sport» und «offensive Abwehr» auf dem Programm stehen, geht es am Sonntag um das Thema «Störungen im Sport» und das Kennenlernen der neuen Spielform «Softhandball». Als Referenten werden der deutsche IHF- und EHF-Lektor Klaus Feldmann, sowie Christian Müller und Nadja von Büren vom SHV ihren grossen Erfahrungsschatz in Theorie- und Demolektionen weitergeben.

Die Weiterbildung verlängert sowohl die J+S-Kindersport-Anerkennung, die J+S-Handball-Anerkennung wie auch die SHV-Trainerlizenzen C, D, E und Kindersport um jeweils zwei Jahre. Bei Fragen oder für Ergänzungen stehen euch Christian Müller, Ausbildungskoordinator des SHV (christian.mueller@handball.ch) oder Nadja von Büren, Projektleiterin Handballförderung (nadja.vonbueren@handball.ch) gerne zur Verfügung.

Dokumente:
Programm Animationssymposium 2017316 KByte

Quelle: Handballförderung

« schliessen
23.05.2017
Start in die Beachhandball-Saison am Auffahrtstag

Die neue Saison steht für die Beachhandballer vor der Türe. Beginnen wird sie gleich mit zwei Highlights – im In- und Ausland. Am Auffahrtstag steigt das erste Schweizer Turnier in Amriswil und von Freitag bis Sonntag findet das EBT-Finale im italienischen Gaeta statt. Dort ist auch ein Schweizer Team vertreten.

Nachdem das traditionelle Turnier am ersten Januarwochenende in Einsiedeln dieses Jahr nicht durchgeführt werden konnte, startet die Schweizer Beachhandallsaison heuer in Amriswil. Das Turnier in der Ostschweiz findet wie gewohnt am Auffahrtstag – diesmal also am 25. Mai – auf der Sportanlage Tellenfeld statt. Die Organisatoren dürfen sich dabei gleich noch über ein Jubiläum freuen. Das Beachhandballturnier in Amriswil feiert seine 20. Ausgabe.

Das Turnier wird vor allem bei den Männern hochkarätig besetzt sein, denn Amriswil stellt im Jahr 2017 das einzige Vorbereitungsturnier vor der Schweizer Meisterschaft. Diese findet nämlich schon am Pfingstwochenende statt. Die Favoriten auf den Titel heissen wie alle Jahre wieder 1898 Bern, Copaca-Bâle und BHV Wasserschloss. Diese drei Teams werden am Turnier vertreten sein und wohl den Sieg untereinander ausmachen. Aber wer weiss, vielleicht haben auch die Junioren, die sich Zagreb Beach Hrvatska nennen, eine Chance. Unmöglich ist nichts.

Bei den Frauen fehlen die beiden Topteams von den Beachqueens und das Team Schwan (Spono Eagles). Dies hat einen guten Grund. Die Beachqueens nehmen auch dieses Jahr am EBT-Finale, quasi dem Finalturnier der besten Beachhandballteams in Europa, teil. Dieses findet vom 26. bis 28. Mai in Gaeta (ITA) statt. Weil das Turnier zugleich als Vorbereitung für die Europameisterschaften dient, werden nicht nur die Beachqueens sondern auch Mitglieder des Team Schwan mitreisen. Die Nationalmannschaft setzt sich nämlich in diesem Jahr vor allem aus Spielerinnen dieser beiden Mannschaften zusammen.

Beim EBT-Finale werden wie immer die besten europäischen Topteams vertreten sein. Zu den Favoritinnen gehören die Schweizerinnen nicht, dennoch gibt Trainerin Tamara Schläpfer ein Ziel vor: «Wir wollen in die vordere Hälfte des Tableaus kommen.» Doch ein einfaches Unterfangen wird es für die neuformierte Truppe nicht. Es gilt zu bedenken, dass die Frauen noch kein einziges Spiel zusammen absolviert haben. Schläpfer betont, dass man es ausnützen müsse, als Aussenseiter zu starten. Talentiert ist die Mannschaft allemal, so viel steht fest. Ob dies zur Zielerreichung genügt, wird sich im italienischen Sand ab Freitag zeigen.
 



Aufgebot EBT-Finals

Laura Calchini (Team Schwan)
Angela Crameri (Beachqueens)
Melanie Engel (Team Schwan)
Eliane Estermann (Beachqueens)
Irès Heynen (Camelot, NED)
Jennifer Jaun (Beachqueens)
Carla Kramis (Team Schwan)
Jenny Kunze (Beachqueens)
Nicole Odermatt (Beachqueens)
Marianne van Weezenbeek (Beachqueens)
Chantal Wegmüller (Olympia 2020)
Livia Wey (Team Schwan)

Quelle: Alessandro Crippa

Der Sand ruft
Mit dem Jubiläums-Turnier in Amriswil am Auffahrtstag sowie mit dem EBT-Finalturnier im italienischen Gaeta beginnt für die Beachhandballer die Saison.
17.05.2017
Crowdfunding: Die Beachhandballerinnen auf dem Weg nach Zagreb

Die Schweizer Beachhandballerinnen bestreiten ab Mitte Juni die Europameisterschaft in Kroatien. Neben der grossen sportlichen Herausforderung steht das Team auch vor organisatorischen Herausforderungen: Zum Beispiel die Finanzierung der Reise nach Zagreb. Hier könnt ihr die Schweizerinnen aber direkt unterstützen. Beim Crowdfunding via I believe in you. Hopp Schwiiz!

 

Quelle: Marco Ellenberger

17.05.2017
Schweizerisches Minihandball-Festival am Wochenende

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums führt der TV Kaufleute Basel 1867 am Wochenende vom 20. und 21. Mai das Schweizerische Minihandball-Festival durch. An zwei Tagen werden auf dem Bäumlihof-Areal gegen 1‘200 Kinder aus der ganzen Schweiz Softhandball, Mini-Handball, und Mini-Beachhandball spielen. Dazu wird ein tolles Rahmenprogramm geboten: nebst einer Autogrammstunde mit den Nationalspielern Lisa Frey und Samuel Röthlisberger können sich die Kinder beim Torwandschiessen, einem Veloparcours und verschiedenen Geschicklichkeitsposten messen.

Quelle: Marco Ellenberger

Ein Fest für die Kleinen
Am kommenden Wochenende findet auf dem Bäumlihof-Areal in Basel das Schweizerische Minihandball-Festival statt. Im Einsatz stehen gegen 1'200 Kinder.
15.05.2017
Rund 2'000 Kinder an Regionalen Schulhandball-Meisterschaften

Rund 2'000 Kinder im 4. bis 7. Schuljahr haben in den vergangenen Wochen an sieben verschiedenen Regionalen Schulhandball-Meisterschaften (RSM) teilgenommen. In Weinfelden, Meilen, Zofingen, Rothenburg, Magden, Münsingen und Moudon wurde um den jeweiligen Gruppensieg und somit um die Qualifikation für die Schulhandball-Schweizermeisterschaft (SHSM) vom 10. und 11. Juni 2017 in Siggenthal gespielt.

Die Schülerteams stellten dabei unter Beweis, weshalb sie sich in den gemeindeinternen Ausscheidungen für die Regionale Schulhandball-Meisterschaft qualifiziert hatten. Während einige Teams mit Spielwitz glänzten, fielen andere Teams durch originell gestaltete T-Shirts auf. Mit grosser Fairness, auch dank der erfahrenen SHV-Schiedsrichter, wurden die Spiele über die Bühne gebracht.

Die Freude am Handball und der Spass am Teamsport standen im Vordergrund. Trotz teilweise hart umkämpften Spielen herrschte jederzeit eine gute Atmosphäre. Das Niveau war beachtlich dafür, dass sich viele handballerprobte mit etwas unerfahrenen Spielern durchmischten. Das macht Hoffnung, dass durch solche Anlässe viele neue Kinder den Zugang zum Handball finden.
 

   

Quelle: Patricia Sommer

Voller Einsatz
In den vergangenen Wochen haben rund 2'000 Kinder im 4. bis 7. Schuljahr an sieben verschiedenen Regionalen Schulhandball-Meisterschaften (RSM) gespielt.
12.05.2017
Animationssymposium am 17. und 18. Juni in Schaffhausen

Am Wochenende vom 17. und 18. Juni 2017 findet in Schaffhausen in der BBC Arena wiederum das Animationssymposium statt. Das Angebot richtet sich an Leiter, die in einem Handballverein auf Stufe Animation tätig sind. Ein paar wenige Plätze stehen noch zur Verfügung – meldet euch jetzt an!

Während am Samstag Lektionen zu den Themen «Planung im Sport» und «offensive Abwehr» auf dem Programm stehen, geht es am Sonntag um das Thema «Störungen im Sport» und das Kennenlernen der neuen Spielform «Softhandball». Als Referenten werden der deutsche IHF- und EHF-Lektor Klaus Feldmann, sowie Christian Müller und Nadja von Büren vom SHV ihren grossen Erfahrungsschatz in Theorie- und Demolektionen weitergeben.

Die Weiterbildung verlängert sowohl die J+S-Kindersport-Anerkennung, die J+S-Handball-Anerkennung wie auch die SHV-Trainerlizenzen C, D, E und Kindersport um jeweils zwei Jahre. Bei Fragen oder für Ergänzungen stehen euch Christian Müller, Ausbildungskoordinator des SHV (christian.mueller@handball.ch) oder Nadja von Büren, Projektleiterin Handballförderung (nadja.vonbueren@handball.ch) gerne zur Verfügung.

Dokumente:
Programm Animationssymposium 2017316 KByte

Quelle: Handballförderung

Animationssymposium
Am 17. und 18. Juni findet in Schaffhausen (BBC Arena) das Animationssymposium des SHV statt. Ein paar Plätze stehen noch zur Verfügung – jetzt anmelden!
09.05.2017
Das Teilnehmerfeld des Grossfeldcup 2017 ist bekannt

Das Teilnehmerfeld des Grossfeldcup 2017 steht fest. Zwischen Mitte Juni und Anfang Juli werden total 16 Mannschaften um die Trophäe kämpfen. Die drei Vorrundenturniere finden am 11. Juni, 17. Juni und 18. Juni statt, das Finalturnier am 2. Juli in Horgen im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums des HC Horgen. Die Zürcher sind als Veranstalter direkt für das Finalturnier qualifiziert. Dazu stossen die drei Gewinner der Vorrundenturniere.
 



Grossfeldcup 2017

Vorrunde, Gruppe 1
Pfadi Winterthur FIVE
Seen Tigers Winterthur
Grasshoppers Amicitia Zürich
HC Bruggen
Yellow Winterthur SPL (Frauen)

Vorrunde, Gruppe 2
SG Yellow/Pfadi/U19 Winterthur
SG Seetal
HC Appenzell
Grün-Weiss Effretikon
HC Rüti-Rapperswil-Jona

Vorrunde, Gruppe 3
TV Zofingen
SV Lägern Wettingen
SG Möhlin/Magden
BSV RW Sursee Plus
Dynamo Stäfa Lakers

Quelle: Marco Ellenberger

01.05.2017
HC Goldach-Rorschach ist St. Galler Sportverein des Jahres

Die Interessengemeinschaft St. Galler Sportverbände hat den HC Goldach-Rorschach an der IG-Sportgala vom vergangenen Freitag in St. Gallen zum «St. Galler Sportverein des Jahres» gekürt. An der würdevollen Veranstaltung, umrahmt von hochkarätigen Sportlerinnen und Sportlern sowie namhafter Prominenz aus aus Politik und Wirtschaft, durfte der «HC GoRo» stolz den mit 5'000 Franken dotierten Preis entgegennehmen. Die Jury hatte den Sieger aus allen Vereinen, die das Label «Sport-verein-t» tragen, auserkoren.

Der HC Goldach-Rorschach, der im Jahr 2010 aus dem BSC Goldach und dem HC Rorschach entstand, ist mit 280 lizenzierten Spielerinnen und Spielern sowie über 500 Mitgliedern der drittgrösste Handballverein der Schweiz. Für die Wahl zum Sportverein des Jahres soll nicht zuletzt die hervorragende Jugendförderung ausschlaggebend gewesen sein, sagte Vereinspräsident Christoph Baumgartner gegenüber dem St. Galler Tagblatt. Die Ostschweizer sorgen sportlich übrigens nächstes Jahr auch national für Furore: Die Frauen sicherten sich am Wochenende den Aufstieg in die SPL2.

Quelle: Marco Ellenberger

01.05.2017
Patricia Sommer verstärkt das Team Handballföderung

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat per heutigem Montag, 1. Mai, Verstärkung erhalten: Patricia Sommer (22) unterstützt auf der Geschäftsstelle in Olten ab sofort das Team Handballförderung mit einem Vollzeitpensum. Der SHV heisst Patricia Sommer herzlich willkommen und wünscht ihr einen guten Start sowie viel Zufriedenheit und Erfolg in ihrer neuen Aufgabe.
 

Patricia Sommer. (Bild: SHV)

      

Quelle: Marco Ellenberger

25.04.2017
Der SHV an der Frühlingsmesse OFFA in St. Gallen

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat vergangene Woche zusammen mit dem Regionalverband OST an der Frühlingsmesse OFFA in St. Gallen beste Werbung für den Handballsport gemacht. Der Auftritt im Rahmen der Sonderschau der IG St. Galler Sportverbände war ein voller Erfolg: Weit über 1'000 Kinder kamen direkt mit Handball in Berühung, konnten sich im Torwandschiessen versuchen und Preise gewinnen.

Der Dank gilt nicht zuletzt den freiwilligen Helferinnen und Helfern der lokalen Vereine TSV St. Otmar, SV Fides, HC Bruggen und TV Herisau, die den Stand während der Woche betreuten und für leuchtende Kinderaugen sorgten.

Quelle: Marco Ellenberger

Voller Einsatz
Fünf Tage, weit über 1'000 Kinder und jederzeit eine super Stimmung: Der SHV war gemeinsam mit dem Regionalverband OST an der Frühlingsmesse in St. Gallen.
05.04.2017
Grossfeldcup 2017: Jetzt euer Team anmelden!

Über sieben Meter breite Tore, ein 14-Meter statt ein 7-Meter oder so viel Doppelfang, wie du willst: Auch im Sommer 2017 wird die Tradition hochgehalten und der Grossfeldcup ausgetragen. Handball auf dem Fussballfeld: Die ursprünglichste Form unserer Sportart – und bei jedem Wetter nicht minder spektakulär und sehenswert als die Indoor-Variante.

Die Vorrunde wird wiederum in Gruppen ausgetragen, so dass jedes angemeldete Team mindestens zwei Spiele bestreiten kann. Anmeldeschluss ist der 20. April 2017. Alle Informationen sowie das Anmeldeformular gibt es unter dem folgenden Link:

Quelle: Marco Ellenberger

Doppelfang erwünscht
Auch in diesem Frühsommer wird der Grossfeldcup ausgetragen. Handball in seiner ursprünglichen Form – ein Erlebnis für Jederfrau und Jedermann. Jetzt anmelden.
04.04.2017
Beachhandball: Turnierkalender und Anmeldeformulare

Der Sommer und damit die Beachhandball-Saison stehen bereits wieder vor der Türe. Die Übersicht der verschiedenen Turniere in der Schweiz mit den jeweiligen Anmeldeformularen ist bei uns auf der Website zu finden. Den Auftakt macht am 25. Mai das Turnier im thurgauischen Amriswil. Am Wochenende vom 3. und 4. Juni wird in Emmen die Schweizermeisterschaft ausgetragen.

Quelle: Marco Ellenberger

25.03.2017
Regiocup-Finalwochenende: Das sind die Spielpläne

Am kommenden Wochenende vom 25. und 26. März werden an sieben verschiedenen Orten in der Schweiz die regionalen Cupsieger ermittelt. Am Samstag finden in jeweils drei Kategorien die Halbfinals statt, am Sonntag in bis zu sechs verschiedenen Kategorien die Endspiele. Die Spielpläne pro Veranstaltung sind in den angefügten Dokumenten zu finden. Während dem Wochenende wird via Liveticker und Match-Center aktuell über sämtliche Spiele und Resultate informiert. Das Match-Center ist unter m.handball.ch auch optimiert für Mobile verfügbar.
 



Austragungsorte und Veranstalter

Aargau Plus/SC Siggenthal: Sporthalle, Obersiggenthal
Bern-Jura/DHB Rotweiss Thun: Gotthelfhalle, Thun
Innerschweiz/HR Hochdorf: Avantihalle, Hochdorf
Nordwestschweiz/TV Möhlin: Steinlihalle, Möhlin
Ostschweiz/TSV Fortitudo Gossau: Buechenwaldhalle, Gossau
Romandie/FSG Lausanne Ville Cugy: Lausanne-Bergières
Zürich/TV Unterstrass: Sporthalle Blumenfeld, Zürich-Affoltern
 

Dokumente:
Spielplan Aargau Plus77 KByte
Spielplan Bern-Jura75 KByte
Spielplan Innerschweiz60 KByte
Spielplan Nordwestschweiz83 KByte
Spielplan Ostschweiz46 KByte
Spielplan Romandie79 KByte
Spielplan Zürich74 KByte

Quelle: Marco Ellenberger

Die Entscheidungen
Am Wochenende fallen in sieben Regionen in der Schweiz die Entscheidungen im Regiocup. Hier sind die Spielpläne der verschiedenen Finalturniere zu finden.
23.03.2017
Handballförderung: Neues zu U13-Spielturniere / Mini+ ab 2017/18

Die Vorbereitungen auf die Handballsaison 2017/18 laufen bereits auf Hochtouren. In den Bereichen U13-Spielturniere und Mini+ gibt es für den Handball-Nachwuchs zur kommenden Saison einige Änderungen und Anpassungen. Damit die Vereine die nächste Spielzeit optimal planen können, stellt der Schweizerische Handball-Verband (SHV) bereits vorzeitig die entsprechenden Informationen für den Spielbetrieb zur Verfügung. Genauere Informationen zur Planung und Durchführung finden sich in folgenden Dokumenten:
 

Dokumente:
Planung Handballsaison 2017/18: U13-Spielturniere und Mini+222 KByte
Weisungen mit Erläuterungen U7 - U13 Verbandsjahr 2017/18 296 KByte
Spielbetrieb Handballförderung Saison 2017/18: U13-Spielturniere289 KByte
Spielbetrieb Handballförderung Saison 2017/18: Mini+-Spieltage113 KByte

Quelle: Ressort Handballförderung

23.03.2017
Promotion du Handball: les directives 17/18 des catégories M13/Mini+

Les préparatifs de la nouvelle saison 2017/18 sont d'ores et déjà lancés. Dans les catégories M13 et Mini+, plusieurs modifications ont été apportées aux directives en vue de la saison à venir. Afin de permettre aux clubs de préparer leur saison dans des conditions optimales, la Fédération Suisse de Handball (FSH) leur met déjà à disposition les documents les plus importants. Les informations détaillées peuvent être consultées sous les liens suivants:

 

Dokumente:
Directives et explications M7 - M13 saison 2017/18253 KByte
Planification saison 2017/18: Tournois M13 et Mini+222 KByte
Compétition Promotion du Handball Saison 2017/18: Tournois M13 288 KByte
Compétition Promotion du Handball Saison 2017/18: Tournois Mini+165 KByte

Quelle: Promotion du Handball

22.03.2017
Premiere für die 3-Generationen-Spielform in Bern

Der TV Länggasse Bern hat am vergangenen Wochenende ein Minihandballturnier in vier Kategorien durchgeführt. Als Premiere wurde dabei in der Kategorie 3G (3 Generationen) gespielt. Die Vorgabe: Auf dem Feld stehen muss immer ein Erwachsener Ü45, sowie ein Kind U11. Die erste Durchführung war ein voller Erfolg – und die Spielform vielleicht schon bald der neue Familien-Trendsport.

Da am 3-Generationen-Turnier teils sogar ganz junge Kinder mitspielten (ab 4-jährig) und sich die Erwachsenen auf dem Feld sehr zurücknahmen, entwickelte sich auf wunderbare Weise ein Förderprogramm für all jene Kinder, welche noch nicht in der Kategorie U7 mitspielen konnten. Das schien für alle Teilnehmenden zu stimmen – und die Freude war entsprechend gross. Unter den Spielerinnen und Spielern waren auch ehemalige NLA-Cracks anzutreffen, die ihre Kinder erstmals Handball-Luft schnuppern liessen. Viele interessierte Zuschauer, die neu von der Spielform erfuhren, stellten in Aussicht, im nächsten Jahr ebenfalls eine Mannschaft zu melden.

Die anderen Kategorien am Minihandballturnier bildeten gemäss Kinderhandballkonzept des SHV die Stufen U7, U9 und U11. Insgesamt waren in Bern 20 Mannschaften mit mehr als 150 Aktiven zwischen 4 und 70 Jahren engagiert. Während dem ganzen Turnier stand dank der optimalen Infrastruktur im Gym Neufeld eine separate Halle für beaufsichtigtes Spielen zur Verfügung. Alle Teilnehmenden wurden zum Schluss mit einem Diplom mit dem eigenen Teamfoto ausgezeichnet sowie mit einem T-Shirt der Mobiliar ausgestattet.

Quelle: Marco Ellenberger (Text), Max Stalder (Bild).

Alle auf einem Feld
Am Wochenende hat im Rahmen eines Minihandballturniers die 3-Generationen-Spielform Premiere gefeiert. Jung (U11) und Routiniert (Ü45) spielen gemeinsam.

 

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches