de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

News Handball Schweiz



Liveticker
Mobiliar Topscorer
Livestreams
       
Vierter Anlauf
Nach drei bitteren Pleiten in der Barrage setzt der TV Endingen in dieser Saison nun endlich zum Sprung in die NLA an. Das Teamgerüst für den Aufstieg steht bereits.
39 Cupsieger
Am vergangenen Wochenende wurden an sieben regionalen Finalturnieren total 39 Cupsieger erkoren. Die Fotos aller Gewinner sind in der Galerie zu finden.
Längerfristig am Ruder
Peter Kukucka bleibt auch über die Saison hinaus bei den Kadetten Schaffhausen und steht die kommenden zwei Jahre an der Seitenlinie des NLA-Teams.
Endspurt in der NLA
Im Saisonendspurt feierten Pfadi Winterthur und Fortitudo Gossau wichtige Siege. Pfadi schlägt Wacker und festigt Rang 2, Fortitudo gelingt der Anschluss zu Platz 9.
29.03.2017
Der TV Endingen wappnet sich für die Nationalliga A

Nach drei Jahren Barrage mit drei bitteren Niederlagen läuft es für den TV Endingen im Frühling 2017 besser. Vier Runden vor Ende der Saison stehen die Aargauer unmittelbar vor dem Aufstieg in die NLA. Mit Leo Pejkovic, Nemanja Sudzum und Johnny Knecht haben derweil drei Leistungsträger ihre Verträge mit Blick auf den Aufstieg verlängert.

Der Aufstieg in die Nationalliga A rückt näher. Der TV Endingen hat nach wie vor fünf Punkte Vorsprung auf den härtesten Verfolger, den NLA-Absteiger aus Stäfa und dabei das deutlich bessere Torverhältnis als die Zürcher. Die Klubverantwortlichen versuchen deshalb alles, um den möglichen Aufstieg ins Oberhaus vorzubereiten. So wurden die Verträge mit den beiden Ausländern Pejkovic und Sudzum um zwei Jahre verlängert.

Der 27-jährige Slowene Leo Pejkovic ist bereits seit sechs Jahren beim TV Endingen. Nur ein Jahr später kam der 34-jährige Rückraumshooter Nemanja Sudzum aus Serbien ins Surbtal. Beide sind gut verankert in Endingen. Zusätzlich zu ihren Einsätzen im Fanionteam werden sie auch dreimal pro Woche Juniorentrainings abhalten und ihre Erfahrung an die Nachwuchstalente weitergeben.

Für ein weiteres Jahr verlängert hat der 24-jährige Rückraumspieler Johnny Knecht. Er ist praktisch in der neuen Heimstätte der Surbtaler, der GoEasy Arena, zu Hause. Neben den zahlreichen Trainings mit Trainer Peter Szilagyi arbeitet er im Fitnesscenter der neuen Arena in Siggenthal als Fitnessinstruktor. Nach wie vor läuft intensiv die Suche auf der Torhüterposition, da Stammgoalie Dario Ferrante zum Kantonsrivalen Suhr Aarau wechselt. Zudem ist es der Wunsch des Klubs, sich auch noch im Rückraum zu verstärken. Die Spielmacherposition haben die sportlichen Vernatwortlichen dabei als Wunschposition auserkoren.

Schrittweise ergänzt mit Nachwuchsleuten aus der eigenen Talentschmiede steht ansonsten das Gerüst der Mannschaft, die in den nächsten Tagen, den Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse feiern möchte. Es wäre die elfte Spielzeit für den TV Endingen in der Nationalliga A, so denn der Aufstieg im vierten Anlauf endlich gelingen wird.

Teilen mit:

Quelle: TV Endingen/Matthias Schlageter

« schliessen
28.03.2017
Die regionalen Cupsieger stehen fest – herzliche Gratulation!

Am vergangenen Wochenende wurden an sieben gut besuchten Finalturnieren in der ganzen Schweiz total 39 regionale Cupsieger in sechs verschiedenen Kategorien erkoren. Der SHV gratuliert allen siegreichen Mannschaften und bedankt sich bei den lokalen Organisatoren für die geleistete Arbeit.

Alle Resultate der Halbfinals und Finals vom vergangenen Wochenende sind im Match-Center zu finden. Die Fotos aller 39 Cupsieger haben wir in einer Galerie zusammengefasst.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
27.03.2017
Kadetten Schaffhausen verpflichten Trainer Kukucka für zwei Jahre

Die Kadetten Schaffhausen freuen sich die Verlängerung des Vertrages mit dem 34-jährigen Trainer Peter Kukucka um zwei Jahre bekannt zu geben. Der langjährige Slowakische Internationale und ehemalige Spielmacher der Kadetten hatte das Traineramt der ersten Mannschaft bereits auf die Finalrunde hin übernommen.

Unter seiner Leitung zeigten die Kadetten in der Gruppenphase der VELUX EHF Champions League sehr gute Leistungen. Auch in der laufenden Finalrunde führen die Kadetten souverän die Tabelle an. Mit der frühzeitigen Weiterverpflichtung von Peter Kukucka können die Kadetten Schaffhausen längerfristig planen um die gesteckten Ziele zu erreichen.

„Wir bereiten nicht nur Spieler, sondern auch Trainer in der Suisse Handball Academy sowie bei den Kadetten auf den Einstieg in den nationalen und internationalen Handball vor. Peter Kukucka hat uns in dieser Zeit vor allem durch seine Arbeit als Coach beeindruckt. Umso mehr freut es uns, dass sein Einstieg im NLA Team gut gelungen ist und er seine Arbeit über diese Saison hinaus fortsetzen wird“, meint Kadetten Präsident Giorgio Behr. Peter Kukucka dazu: „Ich bedanke mich für das gezeigte Vertrauen. Ich bin sehr froh, dass unsere Zusammenarbeit fortgesetzt wird und freue mich auf die kommenden Herausforderungen.“

Teilen mit:

Quelle: Kadetten Schaffhausen

« schliessen
26.03.2017
NLA: Wichtige Siege für Winterthur und Gossau

Pfadi Winterthur hat in der NLA-Finalrunde einen grossen Schritt in Richtung Heimrecht in den Playoff-Halbfinals gemacht und am Tabellenende gelingt Fortitudo Gossau mit dem ersten Derbysieg in dieser Saison der Anschluss an den Barrageplatz und setzt Basel unter Druck.

Die Zweitplatzierten Pfader gewannen auswärts gegen Cupsieger Wacker Thun 23:21 (11:9). Damit liegen das Team von Trainer Adrian Brüngger bei noch drei ausstehenden Spielen sechs Punkte vor den drittklassierten Thunern. Pfadi entschied die Partie, bei der auf beiden Seiten zahlreiche Schweizer Internationale verletzungsbedingt fehlten, in der Schlussphase mit drei Toren in Serie vom 19:20 (55.) zum 22:20 (60.) für sich. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste zwischenzeitlich mit vier Treffern (10:6/25.) vorne gelegen. Beide Teams überzeugten in der Verteidigung.

Im Sonntagsspiel setzte sich das ebenfalls für die Playoff-Halbfinals qualifizierte Kriens-Luzern bei Aufsteiger Suhr Aarau mit 23:22 durch. Spitzenreiter Kadetten Schaffhausen beschliesst den 7. Spieltag der Finalrunde am Dienstag mit dem Auswärtsspiel beim BSV Bern Muri (19.45 Uhr, Mooshalle Gümligen).

Am Tabellenende nimmt die Aufholjagd von Fortitudo Gossau immer mehr Fahrt auf. Gegen den Kantonsrivalen TSV St. Otmar St. Gallen gelang beim 28:24 (14:12) bereits der vierte Sieg in der Abstiegsrunde. Damit liegt Fortitudo nur noch einen Zähler hinter dem RTV 1879 Basel, der sein Spiel bei GC Amicitia Zürich, trotz zwischenzeitlicher Sechs-Tore-Führung, mit 23:27 (12:11) verlor.

Teilen mit:

Quelle: sda/Matthias Schlageter

« schliessen
zurück

24.02.2012
TSV St. Otmar verlängert mit seinem Goalie-Duo

Der TSV St. Otmar wird die nächste Saison mit dem gleichen Torhüterduo in Angriff nehmen wie die beiden vergangenen. Sowohl Thomas Isenrich als auch Jonas Kinder verlängerten ihren Vertrag bei den St. Gallern. Die beiden werden weiterhin durch Goalie-Trainer Hanspeter Lutz betreut.

Thomas Isenrich war auf die Saison 2003/04 zum TSV St. Otmar gestossen und spielte zwei Saisons bei den U21-Elite-Junioren bevor er den Sprung in die NLA schaffte. Auf die Saison 2010/11 kam Jonas Kindler von Yellow Winterthur zum TSV St. Otmar. Der 21-Jährige hat den grössten Teil seiner Juniorenzeit bei Pfadi Winterthur gespielt und brachte schon die Erfahrung von einem Jahr NLA mit in die Ostschweiz.

Thomas Isenrich

 

Jonas Kindler

    
Teilen mit:

Quelle: TSV St. Otmar

 

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches