de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

News Handball Schweiz



Liveticker
Mobiliar Topscorer
Livestreams
       
Selbstbewusst zur EM
Die U20 Nationalmannschaft des SHV gibt sich auch im zweiten Vergleich mit Holland keine Blösse. Nach der Vorbereitungsphase geht's für das Team am Dienstag zur EM nach Dänemark.
Handballfest im Hallenstadion
Das Hallenstadion Zürich empfängt das Handballfest des Jahres Schweiz - Deutschland. Das EM-Qualifikationsspiel findet am 5. November 2016 statt.
U20: Sieg und Niederlage
Die U20 Junioren des SHV bestritten am Wochenende in der BBC Arena in Schaffhausen ein gemeinsames Trainingslager mit der kroatischen Auswahl.
U18: EM Kader steht
Nico Peter, der neue U18 Junioren-Nationaltrainer, hat sein Kader für die Vorbereitungslehrgänge sowie die Europameisterschaft in Kroatien bekannt gegeben.
22.07.2016
U20: Zweiter Sieg in Holland

Die U20-Nationalmannschaft hat nach dem ersten auch das zweite Spiel gegen den EM-Teilnehmer Holland gewonnen. Dabei gelang eine erneute Leistungssteigerung, was sich im Schlussresultat von 33:22 widerspiegelt. Die Trainer der beiden Teams hatten sich im Vorfeld des Spiels darauf verständigt, das Spiel aufgrund der hohen Temperaturen in der Halle in drei Dritteln à 20 Minuten auszutragen.

Anders als gestern erwischten heute die Niederländer den besseren Start,  beim Stand von 1:4 nahm Trainer Matthias Gysin folgerichtig eine Auszeit. Insbesondere die Defensive der Schweizer stabilisierte sich danach und die Mannschaft ging mit einer 11:10 Führung in die Drittelpause. Im zweiten Drittel begann die SHV Auswahl äusserst konzentriert und führte dank der starken Schild und Hochstrasser nach 40 Minuten mit 26:16.

Im letzten Abschnitt verteidigten die Schweizer, auch dank einiger Paraden von Silen Locatelli, souverän die Führung. Somit fliegen sie am Dienstag mit drei Erfolgen nacheinander im Rücken zur EM nach Dänemark.

 

Niederlande – Schweiz 22 : 33
22.07.2016, 14.00 Uhr, Sporthal De Vijfkamp Eindhoven
Schweiz: Pellegrini ( 1-20, 2P.), Locatelli ( 20-60, 10P.); Alili (1), Aufdenblatten (6), Bräm (1), Hochstrasser (4), Leitner (3), Meister (1), Ott (4), Röthlisberger, Rubin (4), Schild (6), Guignet (2) und Weingartner (1).
Bemerkungen: Schweiz ohne Huber, Tynowski und Vögtli (alle verletzt).

 

Teilen mit:

Quelle: MU20 Nati

« schliessen
19.07.2016
Zürcher Hallenstadion empfängt Schweiz – Deutschland

Das EM-Qualifikationsspiel Schweiz gegen Deutschland wird am 5. November 2016 im Zürcher Hallenstadion stattfinden. Das hat der Schweizerische Handballverband (SHV) anfangs Juli entschieden. Anpfiff beim Handball-Event des Jahres gegen den amtierenden Europameister ist 17.45 Uhr. Der Vorverkauf startet Ende August beim SHV-Partner Ticketcorner.

In der Qualifikationsrunde für die kommende Handball-Europameisterschaft trifft die Schweizer Nationalmannschaft neben Deutschland auf Slowenien und Portugal. Die beiden besten Mannschaften der Gruppe sowie der Beste aller Gruppendritten qualifizieren sich für die Endrunde, die vom 12. bis 28. Januar 2018 in Kroatien ausgetragen wird.

Der SHV wird in den kommenden Wochen laufend über die Veranstaltung informieren.

Teilen mit:

Quelle: SHV

« schliessen
19.07.2016
U20: Kader für EM in Dänemark nominiert

Die U20 Junioren des SHV bestritten am Wochenende in der BBC Arena in Schaffhausen ein gemeinsames Trainingslager mit der kroatischen Auswahl.

Im Mittelpunkt standen zwei Testspiele am Samstag und Sonntag. Dabei konnte jede Mannschaft einen Vergleich für sich entscheiden. Am Samstag behielten die Kroaten mit 26:27 die Oberhand, am Sonntag revanchierten sich die Schweizer ebenso knapp, mit 33:32. Insgesamt war bei der Mannschaft von Interimstrainer Matthias Gysin gegenüber der Airport Trophy ein klarer Aufwärtstrend in der Offensive zu erkennen. Zwei abschliessende Testspiele in Holland bilden den Abschluss der Vorbereitungsphase, hier wird das Hauptaugenmerk auf die Defensivarbeit gelegt werden.

Am 26. Juli startet der SHV-Tross dann in Richtung Dänemark, wo es am 28.Juli um 15:45 Uhr in Vamdrup gleich zum äussert wichtigen Duell gegen Polen kommt. Die anderen Gegner in der EM-Vorrunde sind Serbien und der aktuelle U19-Weltmeister und Topfavorit Frankreich. Der Erst- und der Zweitplatzierte der Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, in der die besten acht Nationen in zwei Gruppen die Halbfinalteilnehmer ausspielen.

Die U20-Nationalmannschaft wird in Dänemark von Matthias Gysin, Michal Barda und Manuel Schnellmann betreut. Folgende Spieler stehen im EM-Aufgebot:

Albin Alili (Kadetten Schaffhausen)
Tim Aufdenblatten (HSC Suhr Aarau)
Joël Bräm (HSC Suhr Aarau)
Remo Hochstrasser (STV Baden)
Florian Leitner ( GC Amicitia Zürich
Silen Locatelli (HSC Suhr Aarau)
Lucas Meister (Kadetten Schaffhausen)
Yannick Ott (Pfadi Winterthur)
Fabian Pellegrini (HC GS Stäfa)
Samuel Röthlisberger (BSV Bern Muri)
Lenny Rubin (Wacker Thun)
Elia Schaffhauser (Kadetten Schaffhausen)
Simon Schild (GC Amicitia Zürich)
Cédrie Tynowski (Pfadi Winterthur)
Claudio Vögtli (HC Kriens)
Samuel Weingartner (TSV Fortitudo Gossau)

 

Teilen mit:

Quelle: SHV

« schliessen
15.07.2016
Nico Peter gibt EM Kader bekannt

Die U18-Nationalmannschaft spielt bei der diesjährigen Europameisterschaft, die in Zagreb und Koprivnica stattfindet, das erste Mal nach dem neuen Modus. Es gibt zukünftig 2 Divisionen. Durch die erfolgreiche Nachwuchsarbeit in den letzten Jahren wurde die Schweiz der Division 1 zugeordnet. Die letzten drei Nationen des Turniers steigen ab und bestreiten die U20 EM in zwei Jahren in der Division 2. Das Schweizer Team muss also mindestens Platz 13 erreichen um sich auch beim nächsten Turnier 2018 mit den europäischen Top-Teams messen zu können.

Für die anstehenden Massnahmen sind insgesamt 17 Spieler nominiert. Das Kader besteht zum grössten Teil aus den Spielern, die bereits bei den Vergleichen mit Polen und Finnland im Einsatz waren. Verzichten muss die Mannschaft auf Abwehrchef Philip Novak, der sich von einer Knieoperation erholt. Zudem ist der Einsatz von Noah Haas aufgrund einer Fingerverletzung fraglich. An die EM wird die Mannschaft mit 16 Spielern fahren.

Eine Länderspielreise nach Rumänien Ende Juli bildet den Auftakt der letzten Vorbereitungsphase. In Bukarest bestreiten die Schweizer drei Länderspiele gegen das starke rumänische Team, der letzte Vergleich im Dezember 2015 endete mit einer 23:27 Niederlage. Danach holt sich die Equipe von Nico Peter in Magglingen und Tenero den letzten Schliff, bevor es am 10. August nach Kroatien geht.

Die Vorrunde der Europameisterschaft beginnt am 11. August in Zagreb. Dort trifft die Schweiz mit Frankreich, Spanien und Norwegen auf drei hochkarätige Gegner. Der Erst- und der Zweitplatzierte qualifizieren sich für die Hauptrunde der besten acht Teams.

Offizielle Website der EM: http://m18euro2016.com/

 


Kader

Bührer Patrice (Kadetten Schaffhausen)
Delchiappo Gino (SG Pilatus)
Felder Gabriel (TV Steffisburg)
Giovanelli Marco (BSV Bern Muri)
Haas Noah (HSC Suhr Aarau – Einsatz fraglich)
Heer Lukas (Pfadi Winterthur)
Ilic Petar (Kadetten Schaffhausen)
Kusio Michael (BSV Bern Muri)
May Marius (CS Chênois Genève Handball)
Reichmuth Timothy (TV Birsfelden)
Rohr Lucas (BSV Bern Muri)
Schaffhauser Elia (Kadetten Schaffhausen)
Schelker Jonas (Kadetten Schaffhausen)
Staub Magnus (GC Amicitia Zürich)
Störchli Jannic (Kadetten Schaffhausen)
Vanat Aurélien (CS Chênois Genève Handball)
Zehnder Manuel (HSC Suhr Aarau)

Teilen mit:

Quelle: Anna Cermak

« schliessen
zurück

24.02.2012
TSV St. Otmar verlängert mit seinem Goalie-Duo

Der TSV St. Otmar wird die nächste Saison mit dem gleichen Torhüterduo in Angriff nehmen wie die beiden vergangenen. Sowohl Thomas Isenrich als auch Jonas Kinder verlängerten ihren Vertrag bei den St. Gallern. Die beiden werden weiterhin durch Goalie-Trainer Hanspeter Lutz betreut.

Thomas Isenrich war auf die Saison 2003/04 zum TSV St. Otmar gestossen und spielte zwei Saisons bei den U21-Elite-Junioren bevor er den Sprung in die NLA schaffte. Auf die Saison 2010/11 kam Jonas Kindler von Yellow Winterthur zum TSV St. Otmar. Der 21-Jährige hat den grössten Teil seiner Juniorenzeit bei Pfadi Winterthur gespielt und brachte schon die Erfahrung von einem Jahr NLA mit in die Ostschweiz.

Thomas Isenrich

 

Jonas Kindler

    
Teilen mit:

Quelle: TSV St. Otmar

 

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches