de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home / Medien /

Handball Schweiz News-Archiv

 
 
 
 


Liveticker
Livestreams
Mobiliar Topscorer
zurück

04.02.2018
1. Liga: Ex-NLA Spieler Martinez zurück bei Herzogenbuchsee

Die 1.Liga-Herren des Handballvereins Herzogenbuchsee verstärken sich auf die Rückrunde mit dem kubanischen Rückraumspieler Henry Martinez. Dieser soll mit seiner Erfahrung aus der NLA helfen, die Oberaargauer vor dem Abstieg in die 2. Liga zu retten.

Für den Handballverein Herzogenbuchsee ist es wohl das Comeback des Jahres! Mit Henry Martinez kehrt nämlich kein Unbekannter zum HVH zurück. Bereits 2012/13 ging der grossgewachsene Rückraumspieler für das Fanionteam des HVH auf Tore-Jagd. Danach folgten zwei Saisons mit dem RTV 1879 Basel in der NLB, bevor der Rückraum-Hüne massgelblichen Anteil am Aufstieg der Nordwestschweizer in die NLA hatte.

Wohnhaft in Basel und mit einer Schweizerin verheiratet, gibt der ehemalige Nationalspieler Kubas nun seinen 2. Einstand bei den Oberaargauern. Für Trainer Rolf Haussener eine gute Sache: „Henry bringt zweifellos kubanisches Temperament ins Team. Schon alleine durch seine imposante Erscheinung wird er die Gegner beeindrucken.“

Das Potenzial ist ohne Frage vorhanden, die nötige Erfahrung ebenfalls. Trotzdem muss auch ein Spieler wie Henry Martinez seinen Weg wieder finden. Zu einer längeren Handballpause kommt die Rückkehr aus Kuba vor rund einer Woche. Chefcoach Haussener zeigt sich jedoch zuversichtlich: „Nach wenigen Trainingseinheiten kann man bereits seine grossen Qualitäten in der Verteidigung feststellen. Damit er eine echte Verstärkung fürs Team wird, müssen wir ihn besonders in der Offensive in unser Spielsystem integrieren. Wenn dies klappt, wird Henry eine echte und wichtige Verstärkung in der schwierigen Abstiegsrunde sein.“

Dass der Mist noch lange nicht geführt ist, zeigt sich in der aktuellen Tabellensituation. Nach zwei guten Leistungen, welche die ersten 4 Punkte auf das Konto des HVH gebracht haben, findet sich das Fanionteam nach der ersten Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Nyon nur noch auf dem 4.Platz wieder – gerade Mal eine Reihe über den Abstiegsbedrohten 5. – 8. Rängen.

Für Sportchef Daniel Märki ist die Rückkehr ein voller Erfolg: „Mit seiner Wurfkraft wird er den Rückraum verstärken. Zudem soll er mit seiner Körpergrösse die Verteidigung unterstützen. Er hat sich bereits gut ins Team eingegliedert und bringt eine gute Stimmung in die Mannschaft.“ Letzteres werden Martinez’ frühere Teamkollegen aus alten Zeiten beim HVH bestätigen können. Auch wenn sich die Kommunikation mit dem nicht so Deutsch-Versierten Kubaner öfters als schwierig herausstellte, für einen tollen Spruch war der aufgestellte Südländer stets zu haben – ebenfalls eine Qualität, welche die Mannschaft in der Abstiegsrunde gut gebrauchen kann.

Teilen mit:

Quelle: HV Herzogenbuchsee

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches