de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home / Medien /

Handball Schweiz News-Archiv

 
 
 
 


Liveticker
Livestreams
Mobiliar Topscorer
zurück

Angriff
Mit dem zweiten Heimspiel in Folge wollen die Kadetten die Tabellenspitze in der Gruppe C der Champions League angreifen. Zu Gast ist Skjern aus Dänemark.
12.10.2017
VELUX EHF Champions League: Heimspiel gegen Skjern

Wenn die Kadetten am heutigen Donnerstag um 20.15 Uhr (live auf MySports) ihr fünftes Gruppenspiel der laufenden Champions League-Kampagne bestreiten, werden beim Gegner zwei ganz grosse Namen auflaufen. Die Dänen von Skjern haben mit Anders Eggert und Bjarte Myrhol zwei Spieler mit grosser Bundesliga-Vergangenheit in ihren Reihen. Beide sind mit ihren 35 Jahren die Routiniers im Team.

Anders Eggert blickt auf eine lange Zeit beim Bundesligisten Flensburg-Handewitt zurück, bei denen er noch bis vor dieser Saison aktiv war. Zum Ende seines elfjährigen Aufenthalts mit über 1400 Toren, wurde der Däne sogar zum Ehrenkapitän gewählt. Bjarte Myrhol spielte während zehn Jahren in der Bundesliga, die meiste Zeit davon an der Seite von Andy Schmid bei den Rhein-Neckar Löwen. 

Glücklicherweise verfügen aber auch die Kadetten über einige Topspieler. Allen voran Gabor Csaszar, der gegen Velenje seine Bestleistung abrufen konnte und mit neun Treffern grossen Anteil am Heimsieg hatte. Oder auch Routinier Manuel Liniger, der aktuell Topscorer der Kadetten in der Champions League ist. Der 35-jährige stand vor dem Spiel für ein kurzes Interview bereit.
 



Manuel Liniger, was war dein bisheriger Saisonhöhepunkt?
Manuel Liniger: «Für mich waren es die beiden Siege in der Champions League, denn damit sind wir weiter im Rennen um unser Ziel, ein Weiterkommen, zu erreichen. Natürlich war auch der Gewinn des Supercups ein schöner Moment und eine gute Standortbestimmung.»

Mit 25 Treffern bist du einer der besten Torschützen in der Champions League, was bedeutet dir das?
Manuel Liniger: «Für mich persönlich ist das nicht sehr bedeutsam. Aber es ist sehr schön, dass ich so unserem Team helfen kann, das ist das wichtigste.»

Du bist auch ein sehr treffsicherer Penaltyschütze. Wie bereitest du dich darauf vor?
Manuel Liniger: «Eigentlich nicht speziell. Ich versuche mich in der jeweiligen Situation bestmöglichst dem Gegner zu verkaufen.»

Aufgrund der Verletzung von Dimitrij Küttel bist du der Captain der Mannschaft. Ist das eine zusätzliche Last?
Manuel Liniger: «Nein, das ist überhaupt keine Last sondern macht mich im Gegenteil stolz. Ich hoffe aber, dass Dimitrij so schnell wie möglich wieder zurückkommt.»

Wie findest du die notwendige Erholung?
Manuel Liniger: «Ich finde, dass Peter Kukucka die Trainings- und Regenerationsphasen sehr gut plant und wir uns so gut von den vielen Einsätzen und Reisen erholen können. Alle fühlen sich sehr gut.»

Was wünschst du dir für das Champions League-Spiel heute gegen Skjern?
Manuel Liniger: «Wir wollen unbedingt die nächsten zwei Punkte holen um weiter im Rennen um Platz 1 und 2 zu sein. Es wäre sehr schön, wenn dabei möglichst viele Zuschauer in die Halle kämen. Die Zuschauer haben einen grossen Einfluss und können uns durch ihre Unterstützung viel helfen. Wir brauchen jeden einzelnen.»
 



VELUX EHF Champions League
Gruppe C, 5. Spieltag
Kadetten Schaffhausen – Skjern Handbold (DEN)
Donnerstag, 12. Oktober, 20.15 Uhr, BBC Arena Schaffhausen

MySports überträgt live im Basis-Kanal ab 20 Uhr!
 



Weitere Champions League-Spiele auf MySports
HC Vardar (MKE) - FC Barcelona Lassa (ESP)
Samstag, 14. Oktober, 17.25 Uhr auf MySports Pro

Teilen mit:

Quelle: Kadetten Schaffhausen

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches