de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home / Medien /

News

 
 
 
 


Liveticker
Mobiliar Topscorer
Livestreams

.:: Handball Schweiz News-Archiv ::.
 
zurück

Bittere Niederlage
Pfadi Winterthur punktet auch im zweiten Gruppenspiel im EHF-Cup nicht - trotz acht Treffern von Roman Sidorowicz gibt es daheim gegen Bjerringbro-Silkeborg ein 25:28.
21.02.2016
EHF-Cup: Pfadi verliert auch zweites Gruppenspiel

Pfadi Winterthur hat auch im zweiten Spiel der Gruppenphase des EHF-Cup eine Niederlage einstecken müssen. Die Equipe von Adrian Brüngger unterlag zuhause dem dänischen Vertreter Bjerringbro-Silkeborg 25:28. Der Schweizer Cupsieger hielt lange gut mit, bis ihm beim Stand von 21:19 die Partie entglitt.

Zuerst scheiterte Filip Maros bei einem Konter alleine vor dem Gästetorhüter, danach schwächte sich Pfadi mit zwei Strafen innert kürzester Zeit gleich selbst. Bjerringbro-Silkeborg nutzte die Chance prompt und zog vorentscheidend auf 25:22 davon. "Diese Doppel-Strafe hat uns viel Substanz gekostet. Dadurch ist uns in der Schlussphase auch die nötige Konzentration abhanden gekommen", resümierte der Pfadi-Trainer Brüngger.

Diese Hypothek wog am Ende zu schwer. Obwohl Pfadi mit dem nach 23 Minuten eingewechselten Arunas Vaskevicius (16 Paraden) den besseren Torhüter in seinen Reihen wusste, ging das Spiel verloren. Bester Torschütze beim Heimteam war Roman Sidorowicz mit 8 Treffern.

Die nächste Gelegenheit für ein Erfolgserlebnis in der Gruppenphase des EHF-Cups erhalten die Winterthurer am kommenden Samstag, wenn sie im Süden Frankreichs auf Saint-Raphaël treffen.

Teilen mit:

Quelle: Sportinformaton (Si)

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches