de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home / Medien /

Handball Schweiz News-Archiv

 
 
 
 


Liveticker
Mobiliar Topscorer
Livestreams
zurück

Den Feinschliff holen
Die Schweizer Nationalmannschaft startet am Samstag, 2. Januar, am Yellow Cup ins neue Jahr. Die Auswahl von Trainer Rolf Brack trifft zum Auftakt auf Portugal.
31.12.2015
Der Yellow Cup in Winterthur als ideale Vorbereitung

Mit dem 44. Yellow Cup in Winterthur beginnt für die Schweizer Handballer eine intensive Zeit. Das Vierländerturnier ist eine ideale Vorbereitung für die WM-Qualifikationsspiele gegen Luxemburg und Holland. Am Samstag um 19 Uhr trifft das Team von Rolf Brack auf Portugal.

Brack nutzt den Yellow Cup einerseits zum Testen, andererseits will er in der Eulachhalle Selbstvertrauen für die Partien gegen Luxemburg und Holland holen, die er als "eminent wichtig" bezeichnete. Der Traditionsanlass findet diesmal nur an zwei Tagen statt; die beiden Sieger vom Samstag bestreiten den Final. Diesen zu erreichen, wäre für Brack "das Tüpfelchen auf dem i".

Die Voraussetzungen sind insofern gut, als der 62-jährige Deutsche im Gegensatz zum Vierländerturnier Anfang November in Tunesien quasi aus dem Vollen schöpfen kann. Auch die Routiniers Andy Schmid, Manuel Liniger und Daniel Fellmann sind wieder dabei. Während der zweifache Bundesliga-MVP Schmid der mit Abstand wichtigste Spieler im Team ist, wird Liniger am Yellow Cup seine 200. Partie im Nationaldress bestreiten, eine Marke, die erst sechs Schweizer erreicht haben. Fehlen werden einzig Luka Maros (Knie) und Cédrie Tynowski (Schulter). Ein Fragezeichen steht zudem hinter Torhüter Aurel Bringolf wegen einer Bänderverletzung am Fussgelenk.

Die Bilanz gegen Portugal ist mit je neun Siegen in 21 Duellen ausgeglichen. In den letzten vier Partien schafften die Schweizer allerdings nur noch ein Unentschieden. Am Sonntag ist entweder Tunesien oder Österreich der Gegner. Während gegen die Nordafrikaner die letzten fünf Spiele verloren gingen, sind es gegen Österreich die letzten drei.

"Wir wollen den positiven Trend aus Sommer und Herbst ins neue Jahr mitnehmen", so Brack, der in Winterthur auch darauf schauen wird, die Belastung gut zu verteilen. Wie in Tunesien beabsichtigt er mit zwei Mannschaftsblöcken zu spielen, denen er spezielle taktische Inhalte auf den Weg geben wird, beispielsweise unterschiedliche Verteidigungssysteme. Danach werde er ein wenig schlauer sein und wissen, wie gut das alles zusammenpasse, so Brack.
 


 
44. Yellow Cup
Eulachhalle, Winterthur

Samstag, 2. Januar 2016

16.30 Uhr: Tunesien – Österreich
19.00 Uhr: Schweiz – Portugal

Sonntag, 3. Januar 2016
13.00 Uhr: Verlierer – Verlierer
15.30 Uhr: Sieger – Sieger

Vorverkauf bei Ticketcorner. Alle Spiele live auf handballTV.ch.

Teilen mit:

Quelle: Sportinformation (Si)

Anzeige
web by zynex | hosting by ssn Schweizerischer Handball-Verband, Tannwaldstr. 2, Postfach 1750, 4600 Olten
Tel. +41 31 370 70 00 - Fax +41 31 370 70 09 - shv-fsh@handball.ch
Impressum | Rechtliches