Portal Beachhandball
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

Beachhandball



 

         

.:: Beach-News ::. .:: alle News ::.
 
06.01.2016
Copaca-Bâle gewinnt das Jubiläums-Turnier in Einsiedeln

Die zehnte Auflage des Internationalen Beachindoor-Handball-Turniers im Einsiedler Beachplus vom vergangenen Wochenende wurde wie erwartet ein grosser Erfolg. Das Turnier fand erstmals über drei Tage statt. Der Spielplan konnte somit für die Teams deutlich angenehmer gestaltet werden, und auch das Zuschaueraufkommen wurde dadurch positiv beeinflusst. Als Sieger liessen sich die Schweizer Ausnahmekönner aus Basel, Copaca-Bâle, und die Holländerinnen von Westsite, feiern. Insgesamt 23 Teams standen im Einsatz.
 



Ranglisten

Men
1)     Copaca-Bâle
2)     Lloret Beach Espana
3)     Detono Zagreb (CRO)
4)     HSG Wasserschoss
5)     Hiekka Hauskaa (NED)
6)     Amderdam Beach (NED)
7)     Nazare Beach Portugal
8)     Paksoft Camelot (NED)
9)     Selecâo Mulaffos
10)  Hiekka Hauskaa Junior (NED)

Women
1)     Westsite (NED)
2)     Beachqueens
3)     Paksoft Camelot (NED)
4)     Team Schwan
5)     Olympia2020
6)     Beach Chiller (GER)
7)     BHT Sandhufe
8)     Detono Zagreb (CRO)
9)     Plauschcheibä

Youth
1)     Beach Princesses
2)     Wasserschloss Girls
3)     Detono Girls
4)     Chemo Profili Girls

Best Player

Men: Kurt Pohle (Copaca-Bale)
Women: Sanne Deug (Paksoft Camelot)

Teilen mit:

Quelle: HC Einsiedeln

28.12.2015
10. Internationales Beachhandball-Indoor-Turnier in Einsiedeln

Vom 1. Januar bis am 3. Januar geben sich in Einsiedeln wiederum die europäischen Top-Teams im Beachhandball die Ehre. Mannschaften aus dem angrenzenden Ausland, aber auch aus Holland oder Kroatien starten am ersten Januar-Wochenende im Beachplus-Sand in ihre Saison. Das Turnier hat einen hervorragenden Ruf, weit über die Landesgrenzen hinaus. Der Handballclub Einsiedeln begrüsst gegen zwanzig Mannschaften, welche sich um Punkte für die Europäische Rangliste streiten. In diesem Jahr konnte der Spielplan deutlich freundlicher gestaltet werden, da ein Abend mehr zur Verfügung steht, weil die Feiertagstage für den Spielplan sehr positiv liegen.

Bereits am 1. Januar im Verlauf des Tages startet das Turnier und wird mit den Finalspielen am Sonntagabend, 3. Januar, sein Ende finden. Dazwischen wird wie immer viel Freundschaft, viel Sport, viel Spass und noch mehr Action vorgeführt. Das Spektakel ist wie immer auch für die Zuschauer ein Genuss, da die Sandkünstler mit Kabinettstücken entzücken. Was vor zehn Jahren mit einer Art Grümpelturnier gestartet ist, wird inzwischen praktisch durchwegs mit professionellen Teams veranstaltet. Die besten Schweizer Teams finden sich ein, und natürlich die Topklubs aus Europa. Die beiden Einsiedler Beach-Handballteams sind auch mit am Start und werden versuchen die übermächtige Konkurrenz zu kitzeln.

Das Rahmenprogramm für das Jubiläumsturnier lässt sich ebenfalls sehen. Nebst der gemütlichen Beachplus-Bar, bei dem die Spiele live mit verfolgt werden können, wird in diesem Jahr am Freitag, 1. Januar, und am Samstag, 2. Januar, eine grosse Party veranstaltet. Die von mehreren Anlässen bekannte Top-Egg-Bar wird aufgestellt und im Umfeld des Beachplus für einen angemessenen Rahmen sorgen. Die Bar wird am 1. und 2. Januar am Abend geöffnet sein. Ein DJ wird für Stimmung sorgen und somit auch rund um das Turnier erstmals ein Programmschwerpunkt darstellen. Somit steht der Jubiläumsausgabe nichts im Weg, um auch in diesem Jahr unvergessen zu bleiben.

Teilen mit:

Quelle: Handballclub Einsiedeln

Jubiläums-Ausgabe
Vom 1. bis 3. Januar findet im Beachplus in Einsiedeln bereits zum zehnten Mal das Indoor-Beachhandball-Turnier statt. Am Start ist einmal mehr die Elite Europas.
10.09.2015
Projekt «SHV Struktur 2020» – Newsletter per Ende August

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) befindet sich auf dem Weg zur «Struktur 2020». Es wird monatlich über den aktuellen Stand der Arbeiten im Projekt sowie in den verschiedenen Bereichen informiert – die Erläuterungen per Ende August 2015 sind im angefügten PDF-Dokument zu finden.
 

Dokumente:
Struktur 2020: Newsletter 09-2015385 KByte

Teilen mit:

Quelle: FSH

02.09.2015
Füchse Emmenbrücke und KTV Visp holen die ersten Titel

Am Sonntag wurde in Emmen zum ersten Mal eine Schweizermeisterschaft im Mini-Beachhandball durchgeführt. Die Teams gingen in den Kategorien U11 und U13 an den Start. Nicht zuletzt dank dem herrlichen Wetter war der Anlass in der Beach-Arena Mooshüsli ein voller Erfolg.

Die vielen Zuschauer animierten die teilnehmenden Kids im Sand zu Höchstleistungen: Tore aus der Drehung, per Flieger oder der Einsatz des Spezial-Spielers beherrschten bereits die Jüngsten wie selbstverständlich. Die Titel holten sich die einheimischen Füchse Emmenbrücke (U13) und der KTV Visp (U11).
 


 
Rangliste U13
1. Füchse Emmenbrücke I
2. KTV Visp
3. HSG Siggenthal
4. Füchse Emmenbrücke II

Rangliste U11
1. Visp II
2. Füchse Emmenbrücke
3. Visp I
4. HSG Siggenthal
 

Siegerbild U11.

 

Siegerbild U13.

    
Teilen mit:

Quelle: Beachhandball

Die Jüngsten im Sand
Die Füchse Emmenbrücke (U13) sowie der KTV Visp (U11) sichern sich am
Sonntag in Emmen die ersten Schweizermeistertitel im Mini-Beachhandball.
02.09.2015
1. Mini-Beachhandball SM Füchse Emmenbrücke und KTV Visp holen Titel

Die erstmalige Durchführung der Beachhandball Schweizermeisterschaft für U13 und U11 Mannschaften vom 30.08. in der Beach-Arena Mooshüsli in Emmen war ein voller Erfolg. Die Titel holten sich bei den U13 die einheimischen Füchse Emmenbrücke und bei den U11 der KTV Visp.

Viele Zuschauer, tolles Wetter und echte Beach-Stimmung animierten die U11 und U13 Kids zu Höchstleistungen. Tore aus der Drehung, Flieger oder der Einsatz des Spezial-Spielers beherrschten bereits die Jüngsten wie selbstverständlich.

Bericht, Fotos und komplette Rangliste anschauen -> hier

Teilen mit:

Quelle: Monika Naprstek

28.08.2015
1. Mini-Beachhandball Schweizermeisterschaft U13/U11

Nach dem fulminanten Erfolg von Mini-Beachhandball mit 130 begeistert teilnehmenden Teams am Schweizerischen Minihandball-Festival in Siggenthal und der erfolgreichen Präsentation der kindergerechten SHV-Sandvariante in Lausanne vor Vertretern von IOC und IHF, anlässlich von „Beachhandball reach for the stars“ legt das Ressort Beachhandball den Focus noch mehr auf den Nachwuchs. In Hinblick auf die Jugendolympischen Spiele 2018 in Argentinien und die immer wahrscheinlicher werdende Aussicht, dass Beachhandball ab 2024 olympisch sein wird, werden jetzt auch schon der Schweizermeister für die Jahrgänge 2002 und jünger (Normal-Beachhandballfeld 27x12 auf Handball-Tore) und 2004 und jünger (Mini-Feldgrösse 16x 8 auf Unihockey-Tore) gekürt.

Unter der Regie der beiden SHV-Ausschussmitglieder Handballförderung (HF) Remo Herbst (Füchse Emmenbrücke, HC Wädenswil) und Beachhandball Ressortleiter Marco Bodmer (BHV Wasserschloss, HSG Siggenthal/Vom Stein Baden) wurde die Notwendigkeit der Förderung des Beachhandballs an der Basis erkannt und beschlossen, noch dieses Jahr den Schritt zu wagen und trotz Kurzfristigkeit eine erste Schweizermeisterschaft durchzuführen.

Die lokalen Organisatoren der Füchse Emmenbrücke um Remo Herbst werden dabei vor Ort unterstützt durch Monika Naprstek vom Ressort Beachhandball SHV und weiteren fleissigen Helfern und Helferinnen.

Das erste Spiel findet bei voraussichtlich herrlichem Wetter am Sonntag 30. August 2015 bei der Beachanlage Mooshüsli in Emmen ab 14:00 Uhr statt.

Man darf gespannt sein wer die ersten Mini-Beachhandball Schweizermeister U13 (2002 und jünger) und U11 (2004 und jünger) sein werden und den Pokal sowie die Medaillen gewinnen wird.

Swiss Mini-Beachhandball vor dem IOC in Lausanne 2015
Swiss Mini-Beachhandball vor dem IOC in Lausanne 2015

Teilen mit:

Quelle: Monika Naprstek

19.07.2015
Strahlende Beachhandball-Sterne vor dem IOC in Lausanne

Beachhandball Exhibition IOC Lausanne 16. Juli 2015

Die ursprünglich als privater Anlass vorgesehene Demonstration der Sportart Beachhandball vor den Funktionären des Olympischen Komitees, wurde relativ kurzfristig als strahlender und vielbeachteter öffentlicher Event durchgeführt, da sich neben den ohnehin erwarteten Sportgrössen wie IOC-Präsident Dr. Thomas Bach und IHF Präsident Dr. Hassan Moustafa, zusätzlich einige wichtige Präsidenten und Funktionäre anderer Sportarten angekündigt hatten.

Mit Hilfe der Stadt Lausanne, des Kanton Waadts, der lokalen Helfer von HBC West und der grosszügigen und tatkräftigen Unterstützung durch die IHF, gelang es trotz der Kurzfristigkeit, die Tribüne am wunderschön, unmittelbar am Genfersee gelegenen und neu so getauftem „Fair Play Stadion“ mit 400 Zuschauern gut zu füllen und für eine angenehme und entspannte Atmosphäre zu sorgen... hier weiter lesen

Teilen mit:

Quelle: Monika Naprstek

08.07.2015
Mini-Beachhandball entfacht das Olympische Feuer in der Schweiz

Mit dem Internationalen Handball-Verband gratis an Beachhandball Exhibition IOC 2015

Donnerstag, 16. Juli 2015 in Lausanne/VD

Der Internationale Handball-Verband (IHF) übernimmt bei diesem historischen Beachhandball-Event für alle Fans die Busreisekosten (ab Einstiegsort) gemäss Anmeldung.

MINI-BEACHHANDBALLER/INNEN GESUCHT:

Im Vorfeld zur Beachhandball-Exhibition IOC 2015 werden 40 Kinder Jg. 2004 und jünger gesucht (first come first serve), welche ab 15.30 Uhr ihre Beachhandballkünste bei einem kleinen Plauschturnier – unter Anleitung von ausgewiesenen Beachhandballtrainern – selber austesten und anschliessend, Hand in Hand, mit den besten BeachhandballerInnen der Welt, unter den Augen des IOC, auf den Court einlaufen. Danach können die MinihandballerInnen mit ihren Begleitpersonen um 18.00 Uhr die Spiele der Weltelite live und hautnah ansehen.

Mehr Details und Anmeldung für Minis, Begleiter und Fans im Anhang mittels Anmeldeformular bis Montag, 13. Juli 2015 an beach@handball.ch

Anmeldeformular download -> hier

 

Geplante Abfahrtzeiten:

11.00 Uhr St. Gallen

12.15 Uhr Zürich

12.45 Uhr Baden

13.45 Uhr Bern

12.30 Uhr Basel

12.45 Uhr Luzern

14.00 Uhr Genf

13.00 Uhr Visp

Über den genauen Abfahrtsort und weitere Zwischenstopps oder Einsteigemöglichkeiten wird nach Eingang der Anmeldungen informiert (je nach Herkunft der Teilnehmer).

Abfahrt ab Lausanne 20.00 Uhr / ca. Ankunft Herkunftsort:

23.30 Uhr St. Gallen

22.30 Uhr Zürich

22.00 Uhr Baden

21.00 Uhr Bern

21.30 Uhr Basel

21.30 Uhr Luzern

20.45 Uhr Genf

22.00 Uhr Visp

 

 

Teilen mit:

Quelle: Monika Naprstek

03.07.2015
Beachhandball: IOC-Exhibition-Spiel am 16. Juli in Lausanne

Der Handball-Weltverband IHF hat sich zum Ziel gesetzt, dass Beachhandball ins Programm der Olympischen Sommerspiele aufgenommen wird. Als erster grosser Schritt wurde festgelegt, dass an den Olympischen Jugendspielen im Jahr 2018 in Argentinien nicht Hallenhandball, sondern Beachhandball gespielt wird. Ein nächster grosser Schritt ist für Donnerstag, 16. Juli, in Lausanne geplant: Die Sportart Beachhandball wird im Rahmen eines Promotions-Spiels mehreren hohen Funktionären des IOC, darunter Präsident Thomas Bach, vorgestellt.

Jeweils zwei Männer- und zwei Frauenteams, zusammengesetzt aus den besten Beachhandball-Spielern der Welt, werden sich am 16. Juli gegenüberstehen und den attraktiven, sich schnell entwickelnden Sport der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die Schweizer Handball-Community kann durch einen grossen Zuschaueraufmarsch massgeblich dazu beitragen, dass die Beachhandball Promotionsspiele allen Anwesenden und insbesondere den Entscheidungsträgern des IOC in nachhaltiger und positiver Erinnerung bleiben.

Gespielt wird in Lausanne auf dem Plateau De Education Physique, direkt neben dem Stadion Pierre de Coubertin (Lausanne-Ouchy, am Genfersee). Anpfiff ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Exhibition (u.a. die Kaderlisten der vier Teams) sind im PDF-Dokument zu finden.
  

Dokumente:
Weitere Informationen zur Beach-Exhibition0.5 MByte

Teilen mit:

Quelle: IHF/Marco Ellenberger (Text), Roland Peter (Foto).

Die All-Stars in Lausanne
Der Weltverband IHF will mit Beachhandball zu den Olympischen Sommerspielen. Am 16. Juli findet in Lausanne eine Exhibition vor hohen IOC-Funktionären statt.

.:: Beach-Termine ::.
 
Keine Einträge vorhanden

 

web by zynex | hosting by ssn beach@handball.ch Impressum | Rechtliches